Historisches Museum Hanau Schloss Philippsruhe

Geöffnet Dienstag bis Sonntag 11 - 18 Uhr

NEWS Papiertheatermuseum NEWS
Ab Mittwoch 23. Juni 2015:
Aufgrund von Renovierungsarbeiten werden die Papiertheaterschätze zu Grimms Märchen im ersten Hauptraum präsentiert. Die Papiertheaterbühne ist bis Ende August in der Sommerpause. Ab September kann das Herbst-/Winterprogramm an der neuen Spielstätte im Schloss / Nordflügel bewundert werden.

Schloss Philippsruhe vom Park aus gesehen
Schloss Philippsruhe vom Park aus gesehen
Das Schloss Philippsruhe ist eines der bedeutensten Kultur- und Baudenkmäler Hessens. Es ist ein herrliches Landschloss im Barockstil nach französischen Vorbildern in unmittelbarer Main-Nähe und umgeben von einem herrlichen Schlosspark mit Orangerie, Belvedere, Skulpturenpark und Amphitheater.
Das Historische Museum Hanau befindet sich seit 1967 im Corps de Logis des Schlosses Philippsruhe und ist das Regionalmuseum für Hanauer Geschichte, Kulturgeschichte und Kunstgeschichte. Es wird getragen von der Stadt Hanau und dem Hanauer Geschichtsverein 1844 e.V. Träger des Hanauer Papiertheatermuseums ist der Verein »Hanauer Papiertheatermuseum« in Zusammenarbeit mit der Stadt Hanau.
Das Hanauer Papiertheatermuseum – eine Theatergeschichte im Kleinen – ist ein eigenes Spezialmuseum im Historischen Museum Hanau von besonderem Reiz.

Papiertheatermuseum

Erreichbarkeit: Nach Oben

Schloss Philippsruhe ist von der Hanauer Innenstadt aus mit den Buslinien 5 und 10 der Hanauer Straßenbahn GmbH zu erreichen sowie mit der Buslinie MKK 23 (Frankfurt Enkheim - Hanau Freiheitsplatz): jeweils Haltestelle Schloss Philippsruhe.
Ein kleiner Parkplatz befindet sich vor dem Eingang zum Schloss Philippsruhe an der Philippsruher Allee, ausreichend Parkplätze stehen am Amphitheater, Einfahrt Kesselstädter Straße (L3328) zur Verfügung.
Mit dem Fahrrad ist das Schloss Philippsruhe über den Mainradweg und den Bahnradweg gut zu erreichen.

Waul

Vom 12. Juli bis 27. September im Rahmen der Großauheimer Kunststationen zeigt das Museum Großauheim Holzskulpturen und Grafiken des Aschaffenburger Bildhauers Wolfgang Aulbach – WAUL.

Zur Veranstaltung

Plakatmotiv Einfach Genial 2015-web

Kulturhistorische Ausstellung mit Hand und Hirn

"Einfach genial"

Klangkunst-Logo

Einfach bezaubernd: Erwin Saches interaktive Installation im Museum Großauheim

Klangkunst trifft Industriekultur

Oppenheim-Denkmal

Magistrat, Beirat und Jury haben entschieden: Der Siegerentwurf stammt von Robert Schad! Mehr zum

Oppenheim-Denkmal