Netzwerk Buntes Wohnen Hanau

Die räumlichen Rahmenbedingungen für das Wohnen im demografischen Wandel müssen bedarfsgerecht entwickelt werden „… und zwar auf allen Ebenen: der Region, der Gemeinde, im Viertel, im Wohnumfeld und in der Wohnung.“
Die Wohnungsnachfrage wird vielfältiger, „das“ Wohnen wird es nicht mehr geben, elektronische Unterstützungssysteme gewinnen an Bedeutung, Haushalte mit kommunikativdynamischen oder anspruchsvollem Wohnkonzept nehmen zu. Die Anforderungen an die Technikausstattung der Wohnungen werden ebenso steigen wie die Erwartungen an das Umfeld und eine entsprechende pflegegerechte Ausstattung der Wohnung bzw. der Wohnanlage.

Die nächsten Veranstaltungen
Veranstaltungsprogramm „Netzwerk Buntes Wohnen Hanau“ erfolgreich gestartet
"Bewegt gedacht!"
Netzwerk Buntes Wohnen Hanau
Netzwerk Buntes Wohnen Hanau

Die nächsten Veranstaltungen Nach Oben

Informationen unter:

www.altenhilfetag.de

Auskünfte zu dieser und allen anderen Veranstaltungen gibt in der Rubrik „Veranstaltungen“ oder telefonisch bei Lothar Hain, Stabsstelle Demografie im Fachbereich Stadtentwicklung, Telefon 295 354.

Im Netzwerk Buntes Wohnen Hanau finden sich verschiedene Institutionen zusammen, die jede auf ihre Weise mit dem Thema Wohnen zu tun haben: Unternehmen der Wohnungswirtschaft als auch Beratungsstellen wie Mobile Wohnberatung Hanau / Seniorenbüro, Pflegestützpunkt Main-Kinzig-Kreis, Hilfezentrale Hanau, städtische Beratungsstellen und ambulante Pflegedienste, Einrichtungen der Altenhilfe, Familien- und Generationenzentren, Amt für Sozial- und Wohnhilfen, das Wohnprojekt Ilex, Gesundheitswesen und Sanitätshäuser.

Veranstaltungsprogramm „Netzwerk Buntes Wohnen Hanau“ erfolgreich gestartet Nach Oben

Rollatorentraining
Michael Rüffer von der Hanauer Straßenbahn GmbH zeigt einer 100jährigen Dame wie mit dem Rollator der Ein- und Ausstieg in den Bus gut funktioniert.

"Rundum sicher mit dem Rollator unterwegs“, so lautete der Titel einer Veranstaltung, die der Seniorenbeirat der Stadt Hanau mit dem Mehrgenerationenhaus Fallbach und der Nachbarschaftshilfe Nordwest veranstaltete. Michael Rüffer von der Hanauer Straßenbahn GmbH zeigte den zahlreich erschienen Damen wie sie mit ihrem Rollator gut in den Bus ein- und aussteigen können. Auch gab er manchen Tipp wie der Rollator auch sonst gut genutzt werden kann. Eine erfolgreiche Veranstaltung, die im Jahr 2016 wiederholt werden soll.

"Bewegt gedacht!" Nach Oben

Bewegtgedacht
"Bewegt gedacht!" unter den Anleitung von Agnes Boos macht sichtlich Spaß.

Bewegt Gedacht - Gedächtnis- und Bewegungstraining
Auch für demenziell erkrankte Menschen

Um gesund altern, möglichst lange die Selbstständigkeit erhalten, kuzum um dem körperlichen und geistigen Abbau entgegenzuwirken, ist laut wissenschaftlichen Studien gezieltes Bewegungs- und Gedächtnistraining ,,die beste Medizin". Auch bereits verloren gegangene Fähigkeiten können durch gezielte Übungen reaktiviert werden.
Vor diesem Hintergrund lädt das Stadtteilzentrum an der Kinzig in Hanau (Rückertstraße 3), eine Einrichtung der Alten- und Pflegezentren des Main-Kinzig-Kreises, unter dem Motto ,,Bewegt gedacht" zu einer Mitmachaktion ein, die am Dienstag 12. Mai, ab 17 Uhr, im Garten dieser Senioreneinrichtung stattfindet. Die Veranstaltung ist Bestandteil des Jahresprogramms des Netzwerkes ,,Buntes Wohnen in Hanau", dem das Stadtteilzentrum an der Kinzig, aber auch das Wohnstift in Hanau angehören.
,,Das Aktivierungsprogramm richtet sich an ältere Menschen, pflegende Angehörige und Pflegemitarbeiter, aber auch an Menschen, die sich schlicht und einfach für diese Thematik und das Bewegungsprogramm interessieren", so Ludmila Knodel, neue Einrichtungsleiterin des Stadtteilzentrums.
Silvia Lückhardt, Referentin für Gesundheitsprävention und Trainerin Sturzprophylaxe, sowie Agnes Boos, Ausbildungsreferentin und Gedächtnistrainerin in den Alten- und Pflegezentren des Main-Kinzig-Kreises, haben zu dieser Thematik ein Konzept entwickelt, das zu den Themen Bewegung, Sturzprophylaxe, Gehirn und Gedächtnis im Alter auf den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen basiert.
Während des Aktivierungsprogramms werden Übungen zur Verbesserung verschiedener körperlicher Funktionen wie Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit sowie zur Sturzprophylaxe vorgenommen. Mit Gedächtnisübungen und biografischen Gesprächen sollen unterschiedliche mentale Fähigkeiten wie Konzentration, Wahrnehmung, Merkfähigkeiten und Erinnerung gestärkt werden.
Darüber hinaus sollen bei dieser Aktion soziale Kontakte und das allgemeine Wohlbefinden gestärkt werden.
,,Wir hoffen, dass möglichst viele Bürger an dieser Aktion teilnehmen", so Knodel. Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig.

Auslegungsstelle
Stadtplanungsamt
Zi. 2.16
Technisches Rathaus
Hessen-Homburg-Platz 7
63452 Hanau

Öffnungszeiten:
Mo.-Do. 8.30 bis 12.00 Uhr und
13.00 bis 17.00 Uhr
Fr. 8.30 bis 12.00 Uhr

Kanzleigebäude inklusive Fronhof und Haus des Handwerks

Detaillierte Informationen entnehmen Sie bitte der Projektbeschreibung und Teilnahmebedingungen zur Konzeptvergabe sowie den Dokumenten zum Objekt.

Kanzleigebäude inklusive Fronhof und Haus des Handwerks

weiteres zum Thema:

Planen, Bauen, Wohnen

Lebenslagen / Lebenssituationen / Hanau für...

Planen, Bauen, Wohnen

Gewerbe und Wirtschaft

Lebenslagen / Lebenssituationen / Hanau für...

Gewerbe und Wirtschaft