Adolf-Schwab-Musikschule

Hanau steht unter dem Rettungsschirm. Um den Haushalt durch das Regierungspräsidium Darmstadt genehmigt zu bekommen, wurden dieses Frühjahr alle sog. freiwilligen Leistungen auf den Prüfstand gestellt. Auch für den Kulturbereich bedeutet dies, dass in den Bereichen Veranstaltungen, Theater und Musik erhebliche Umorganisationen und Einsparungen umgesetzt werden müssen. Magistrat und Stadtverordnetenversammlung beschlossen die Auflösung der Adolf-Schwab-Musikschule zum 31. Juli 2014. Ein Abschlusskonzert in der evangelischen Kirche von Steinheim unterstrich noch einmal die hohe Qualität der geleisteten musikalischen Ausbildung.

Mit der Entscheidung die ASM zu schließen ist aber keineswegs eine ersatzlose Streichung des Musikschulangebotes in unserer Stadt verbunden. Dozentenschaft und Schüler/innen haben die Möglichkeit, an zwei bestehende, ortsnahe, renommierte Einrichtungen zu wechseln: Einerseits die Paul-Hindemith-Musikschule an der Ramsaystraße / Innenstadt mit Dependance in der Friedrich-Ebert-Schule in Klein-Auheim. Andererseits an das Haus der Musik Hanau-Steinheim e. V. an der Darmstädter Straße / Obertor in Großsteinheim.

Interessenten können sich über die vielfältigen Angebote der beiden Musikschulen auf deren homepages informieren:

Logo Adolf-Schwab-Munikschule
Logo Adolf-Schwab-Munikschule

Konzert zum Abschied Nach Oben

ASM-Schüler am 20.Juli 2014 um 17.00 Uhr in der evangelischen Kirche in Steinheim, Ludwigstr. 29
Wer hätte das gedacht: fast punktgenau 41 Jahre nach ihrer Gründung schließt die Adolf Schwab Musikschule ihre Pforten. Allerdings nicht ohne nochmals nahezu alle Facetten der Musik zu präsentieren. Werke verschiedenster Komponisten von der Barockzeit über die Klassik bis zu Gospel und Pop werden von Schülern, Dozenten, Eltern und Gästen in
unterschiedlichen Besetzungen vom Solo über Duo, Trio und Quartett bis zum Quintett und schließlich einem großbesetzten Orchester gespielt. Neben so bekannten Komponistennamen wie J.S. Bach und W.A. Mozart, wird auch Musik weniger bekannter Meister aus Italien erklingen.
Ähnlich verhält es sich mit den vorgetragenen Kompositionen. Bekannt sind sicherlich die „ Vier Jahreszeiten“ von A. Vivaldi, oder das Hauptthema der James-Bond-Filmmusik, die in Ausschnitten als Arrangement für Flöten- bzw. Doppelrohrblattinstrumente erklingen wird.
Unbekannt dagegen ist sicherlich die Komposition „Tanz“ von E. Heinrich
– ehemalige Dozentin der ASM für das Fach Oboe -. Auch M. Amend, der Schlagzeug und Percussiondozent der Schule, steuert für das
Konzertprogramm ein eigenes Stück für zwei Schlagzeuge bei. Eines davon ist ein elektronisches Instrument, welches über Schlagzeugsounds hinaus auch noch weitere, ungeahnte Klänge hervorbringen kann und wird.
Wieder dabei ist auch der Projektchor „Steinheimer Harmonists“. Unter der Leitung von Anne Paul singt das Ensemble, welches aus Schülern – auch ehemaligen (!) - Eltern und Dozenten besteht, drei bekannte Popsongs.
Der Fachbereich Klarinette/Saxophon, seit über dreißig Jahren unter der Leitung von Hans Mayer stehend, bietet neben einem Tangoarrangement und einem langsamen Satz von W.A.Mozart eine Besonderheit: die ausgedehnte Komposition mit dem Titel „Hommage à C.M von Weber für Klarinette solo. Mit
ihrem warmen Klang füllt die Klarinette den Kirchenraum sicherlich in
außergewöhnlicher, berückender Weise.
Eingeleitet wird das Konzert von den jüngsten Streichern des Ensembles „SpielArt“ mit dem Prelude aus dem „Te Deum“ von M. Charpentier, besser bekannt unter dem Pseudonym „Eurovisionsmelodie“ Es wird ein wahrlich festlicher Auftakt werden. Das Konzertende fasst das Thema der Schule, die Motivation der Dozenten und den Übeantrieb der Schüler (und vermutlich auch deren Eltern) zusammen: „Music was my first love“ Anne Paul hat den bekannten Popklassiker eigens für dieses letzte Konzert so arrangiert, dass alle am Konzert Beteiligten – auch die jungen Schüler des Fachbereiches Violoncello, die eigens deswegen anreisen – mitspielen können. Sicherlich nicht nur wegen dieses klanggewaltigen Abschlusses wird das Konzert wohl lange in Erinnerung bleiben. Es findet wie immer in Zusammenarbeit mit dem Steinheimer Familien- und Generationenzentrum bei freiem Eintritt statt.

www.paul-hindemith-musikschule.de www.haus-der-musik-hanau.de

Klingendes-mobil Logo

Ein ganz besonderes Angebot für Kinder:

Das KLINGENDE MOBIL