Vielfalt.Leben.Hanau.

Hanau steht für Vielfalt, Chancengleichheit und Teilhabe aller Menschen an der Stadtgesellschaft

Charta der Vielfalt

Die Stadt Hanau hat die „Charta der Vielfalt“ im Oktober 2011 unterzeichnet. Die Initiative setzt sich dafür ein, dass Vielfalt in Unternehmen und Institutionen anerkannt wird und das Arbeitsumfeld frei von Vorurteilen ist. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen Wertschätzung erfahren – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung, Alter und sexueller Orientierung. Charta der Vielfalt

Das Förderprogramm WIR

Das Landesprogramm „WIR" ist für die Stadt Hanau ein wichtiger Baustein ihrer Integrationspolitik. Die im Rahmen des Programms „Modellregionen Integration“ von 2009 bis 2013 in der Brüder-Grimm- Stadt erfolgreich angestoßenen Prozesse werden fortgeführt. Das Förderprogramm WIR

Hanau lebt Vielfalt

Mit einem bunten Programm laden zahlreiche Vereine, Organisationen, Einrichtungen und Initiativen jedes Jahr ein, andere Menschen und Kulturkreise kennenzulernen. Interkulturelle Woche

Menschen in Hanau

Die inklusive Webseite wurde im Rahmen eines Modellprojekts der Stadt Hanau entwickelt. Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen und mit Migrationshintergrund waren und sind daran aktiv beteiligt. Die daraus entstandene Initiative „Menschen in Hanau“ setzt sich dafür ein, dass alle Menschen in Hanau, gleich welchen Alters, welcher Nationalität oder welcher Einschränkung, am gesellschaftlichen Leben teilhaben können. Denn Inklusion heißt, dass jeder Mensch dazu gehört und überall dabei sein kann. Inklusion

Integration in Hanau

Integration heißt zusammenleben und nicht nebeneinander leben. Das ist eine Aufgabe aller Bürgerinnen und Bürger in Hanau. Sie sollten bereit sein, Vielfalt als Chance zu sehen. Ein Perspektivwechsel ist dafür hilfreich - weg von den Defiziten und hin zu den Potenzialen eines Menschen. Diese Haltung ist im Integrationskonzept der Stadt verankert. Integration in Hanau

Interkulturelle Öffnung

In Hanau leben Menschen aus mehr als 130 Nationen. Der Umgang mit Frauen und Männern anderer Kulturen ist für die Beschäftigten der Stadtverwaltung Alltag. Ihre interkulturelle Kompetenz entwickeln sie in Fortbildungen weiter. Wichtige Impulse dafür wurden im Rahmen der gemeinsamen Modellregion Integration des Main-Kinzig-Kreises und der Stadt Hanau in den Jahren 2010 bis 2014 gesetzt. Interkulturelle Öffnung

Stadtteilmütter & Lotsen

Stadtteilmütter bauen Familien seit 2011 Brücken in die soziale Infrastruktur der Stadt Hanau. Sie sind Ansprechpartnerinnen vor allem für Familien mit ausländischen Wurzeln, deren Kinder im Schul- und Vorschulalter sind. Der Familien- und Jugendhilfeverein Sprungbrett schult und begleitet die Stadtteilmütter, die alle einen Migrationshintergrund haben. Stadtteilmütter & Lotsen

Ausländerbeirat

Die Ausländerbeiräte in Hessen sind in der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) unter den §§ 84-88 und als freiwillige Gremien auch in der Hessischen Landkreisordnung (HKO) unter §§ 4b verankert. Ausländerbeirat

Der Integrationskompass

Handlungsfelder und Projekte Die Handlungsfelder der Hessischen Integrationspolitik werden nachfolgend einzeln beschrieben. Der Integrationskompass

Wir

Wegweisende Integrations-
ansätze Realisieren: WIR

Das Förderprogramm WIR

weiteres zum Thema:

1001

Lebenslagen / Lebenssituationen / Hanau für...

Lebenslagen / Lebenssituationen