Bedeutung der Hanauer Straßennamen Ca - Cu

Warum eine Straße heißt, wie sie heißt kann viel über die Geschichte und das Leben in einer Stadt erzählen. Deshalb wird auf dieser Seite die Bedeutung und die Herkunft von einigen Hanauer Straßen-, Wege und Platzbezeichnungen dargestellt.

Diese Seite befindet sich im Aufbau und wird in Kürze mit Informationen gefüllt.

Calvinstraße
Canthalstraße
Cardwellweg
Carl-Kronenberger-Straße
Carl-Ohl-Straße
Carl-Zeiss-Straße
Castellstraße
Chamissoweg
Chemnitzer Straße
Clara-Immerwahr-Straße
Clausiusstraße
Corniceliusstraße
Cranachstraße
Curt-Möbius-Straße

Calvinstraße Nach Oben

Hanau

Johann(es) Calvin, eigentlich Jean Cau(l)vin (Noyon 10.07.1509 - Genf 27.05.1564), Kirchenreformator.

400 Jahre Wallonisch-Niederländische Gemeinde und Neustadt Hanau

Canthalstraße Nach Oben

Hanau

Friedrich (Fritz) Canthal (Hanau 09.04.1848 - ebenda 09.11.1922),
Hanauer Kommunalpolitiker, Präsident der Industrie- und Handelskammer Hanau.
Ehrenbürger der Stadt Hanau.
Besondere Verdienste um den Bau des Hanauer Mainhafens/der Mainkanalisierung.

Cardwellweg Nach Oben

Hanau

Major General Eugene F. Cardwell

Carl-Kronenberger-Straße Nach Oben

Großauheim

Carl-Ohl-Straße Nach Oben

Hanau

Carl Ernst Friedrich Ohl (12.11.1842 - 31.03.1902),
war Gründungsmitglied, für lange Jahre Steigerhauptmann und stellvertretender Oberkommandant.
Er starb 1902 bei einem Einsatz an einem Herzschlag.

Carl-Zeiss-Straße Nach Oben

Klein-Auheim

Castellstraße Nach Oben

Kesselstadt

Chamissoweg Nach Oben

Steinheim

Chemnitzer Straße Nach Oben

Hanau

Clara-Immerwahr-Straße Nach Oben

Wolfgang

Clara Immerwahr (1870-1915),
Erste promovierte Chemikerin in Deutschland, Menschen- u. Frauenrechtlerin

Clausiusstraße Nach Oben

Kesselstadt

Corniceliusstraße Nach Oben

Hanau

Georg Cornicelius (Hanau 28.08.1825 - ebenda 09.12.1898),
Hanauer Maler (Landschaften, Historien-, Genre- und Portraitmalereien).

Cranachstraße Nach Oben

Großauheim

Curt Ferdinand Rudolf von Arnim (Potsdam 21.07.1850 - Tangerhütte/Altmark 24.07.1916), Fabrikant.
Schöpfer und Erbauer des neuen Schloßes Tangerhütte, Ehrenritter des Johanniter-Ordens.
Das ihm uns seiner Frau Marie (siehe Marienstraße) gehörende Eisenhütten- und Emaillierwerk Tangerhütte (Kreis Stendal/Sachsen) siedelte 1899 in Großauheim einen Zweigbetrieb an (Sandgasse 30).
1900 nahm die Eisengießerei Marienhütte, wie sie nach der Eigentümerin hieß, ihren Betrieb auf.

Curt-Möbius-Straße Nach Oben

Hanau

Ehemals "Am Schwellenlager".

Curt Möbius (Leipzig 23.04.1893 – Baden-Baden 7.03.1976),
Hanauer Flugpionier.
Er erlernte das Goldschmiedehandwerk und beschäftigte sich vorerst mit dem Modellflug, da es zum Bau eines echten Flugzeuges in vielerlei Hinsicht noch nicht reichte.
Bereits 1913 plante und startete er mit Freunden den Bau eines Doppeldeckers. Doch aufgrund des Beginns des Ersten Weltkrieges blieben die ersten Flugversuche aus. Nach dem Krieg gründete Curt Möbius seine eigene Modellbaufirma und baute parallel an einfachen Schulgleitern, später sogar an einem Doppeldeckergleiter. Letztendlich wurde er Segelfluglehrer und konzentrierte sich auf den Modellflug. Möbius gilt zudem als Erfinder von Modellbausätzen für Flugzeuge.