Bedeutung der Hanauer Straßennamen Ka - Kirch

Warum eine Straße heißt, wie sie heißt kann viel über die Geschichte und das Leben in einer Stadt erzählen. Deshalb wird auf dieser Seite die Bedeutung und die Herkunft von einigen Hanauer Straßen-, Wege und Platzbezeichnungen dargestellt.

Diese Seite befindet sich im Aufbau und wird in Kürze mit weiteren Informationen gefüllt.

Kanaltorplatz
Kantstraße
Kapellenweg
Kardinal-Volk-Platz
Karl-Arnold-Straße
Karl-Bierschenk-Straße
Karl-Brodrück-Straße
Karl-Kihn-Straße
Karl-Kirstein-Straße
Karl-Marx-Straße
Karl-Mattes-Straße
Karl-Röttelberg-Straße
Karlsbader Straße
Karlstraße
Karolinenstraße
Kastanienallee
Kattenstraße
Kehler Straße
Keltenweg
Kemmerweg
Keplerstraße
Kesselstädter Leinpfad
Kesselstädter Straße
Kettelerstraße
Kiefernweg
Kieler Weg
Kilianstädter Straße
Kinzigbogen
Kinzigheimer Weg
Kinzigstraße
Kirchhoffstraße
Kirchstraße
Kirschbaumallee

Kanaltorplatz Nach Oben

Hanau

Kantstraße Nach Oben

Kesselstadt

Kapellenweg Nach Oben

Steinheim

Kardinal-Volk-Platz Nach Oben

Steinheim

Hermann Kardinal Volk (Groß-Steinheim 27.12.1903 - Mainz 01.07.1988),
Bischof von Mainz von 1962-1982.
1964 (Beschluß vom 01.09.1964) wurde ihm die Ehrenbürgerwürde der Stadt Steinheim, 1975 der Stadt Mainz verliehen.

Karl-Arnold-Straße Nach Oben

Klein-Auheim

Karl-Bierschenk-Straße Nach Oben

Hanau

Karl (Carl) Christian Bierschenk (Hanau 15.07.1829 - ebenda 23.04.1904),
Landwirt und Gärtner.
Bierschenk hat durch Testament vom 14.03.1878 die Stadt Hanau zu seiner Universalerbin mit der Bestimmung eingesetzt, daß aus dem Nachlaß ein besonderer Stiftungsfonds gebildet wird (Bierschenk'sche Stiftung).

Karl-Brodrück-Straße Nach Oben

Steinheim

Karl August Brodrück
(Seligenstadt 23.07.1815 - Darmstadt 09.11.1866),
Major, Vertreter Hessens bei der Genfer Konvention.
1831 Abitur am Hanauer Gymnasium.
Als Kriegshistoriker verfaßte er militärwissenschaftliche Bücher, u. a. aber auch 1830 die erste "Geschichte der Stadt Steinheim", die heute als verschollen gilt.

Karl-Kihn-Straße Nach Oben

Großauheim

Karl Kihn (Michelbacher Brückenmühle/Freigericht 28.05.1854 - Aschaffenburg 09.01.1934),
prktischer Arzt, "Spessartvater".
nach dem Studium der Medizin in Würzburg, München und Prag (Promotion zum Dr. med.), war er ab 1880 erster Arzt in Großauheim (Sanitätsrat).
Dr. Kihn wurde auf dem Großauheimer Alten Friedhof bestattet.

Karl-Kirstein-Straße Nach Oben

Steinheim

Karl Kirstein (Frankfurt/Main 17.01.1911 - Hanau 08.05.1976),
Heimatforscher.
Betrieb archäologische Studien (fand u. a. die Siedlung Römerbrücke/Steinheim) und sammelte Dokumente der verschiedensten Art zur Steinheimer Stadtgeschichte.
Durch Beschluß vom 3. Oktober 1972 wurden ihm die Ehrenbrügerrechte Steinheims verliehen.

Karl-Marx-Straße Nach Oben

Hanau

Karl-Mattes-Straße Nach Oben

Hanau

Karl-Röttelberg-Straße Nach Oben

Hanau

Karl (Carl) Röttelberg (Oels/Schlesien 08.05.1793 - Hanau 16.03.1869).
Mitunterzeichner des Hanauer Ultimatums von 9.3.1848 an den Kurfürsten von Hessen, Mitglied der Hanauer Volkskommission.

Karlsbader Straße Nach Oben

Kesselstadt

Karlstraße Nach Oben

Hanau

Karolinenstraße Nach Oben

Kesselstadt

Wilhelmine Karoline, Landgräfin und spätere Kurfürstin von Hessen-Kassel (Kopenhagen, Schloß Christiansborg 10.07.1747 - Kassel 14.01.1820).
Tochter König Friedrichs V. von Dänemark und Louise, Prinzessin von Großbritannien.
Heirat mit Erbprinz Wilhelm von Hessen-Kassel (siehe: Wilhelmsbader Allee) am 01.09.1764.
Das Paar hielt im Oktober 1764 Einzug in Hanau.

Kastanienallee Nach Oben

Hanau

K(C)atharina Belgi(c)a
(Antwerpen 31.07.1578 - Den Haag 12.04.1648),
Gemahlin des Grafen Philipp Ludwig II. von Hanau-Münzenberg.

Katharina Belgia

Kattenstraße Nach Oben

Kesselstadt

Kehler Straße Nach Oben

Kesselstadt

Die Straßenbenennung erinnert an eine Periode gemeinsamer geschichtlicher Vergangenheit zum sogenannten "Hanauerland" im Elsaß und dem rechtsrheinishcen Baden. Die dort größte Stadt Kehl gehörte allerdings nie zum hanauischen Territorium, sondern war Reichsfestung.

Keltenweg Nach Oben

Hanau

Kemmerweg Nach Oben

Großauheim

Clauss Kemmer ist der älteste bekannte Schultheiß von Großauheim. Er wird im Jahre 1439 in einer Urkunde zur Beilegung des STreites um den Auheimer kleinen Zehnten genannt.

Keplerstraße Nach Oben

Kesselstadt

Kesselstädter Leinpfad Nach Oben

Kesselstadt

Kesselstädter Straße Nach Oben

Kesselstadt

Kettelerstraße Nach Oben

Kesselstadt

Kiefernweg Nach Oben

Hanau

Kieler Weg Nach Oben

Mittelbuchen

Kilianstädter Straße Nach Oben

Mittelbuchen

Kinzigbogen Nach Oben

Hanau

Kinzigheimer Weg Nach Oben

Hanau

Kinzigstraße Nach Oben

Hanau

Kirchhoffstraße Nach Oben

Kesselstadt

Kirchstraße Nach Oben

Steinheim

Kirschbaumallee Nach Oben

Wolfgang

Die Kirschbaumallee erhielt diesen Namen, weil an dieser Straße überwiegend Kirschbäume zu finden sind.