14. Stadtlauf in Hanau "Stärke zeigen - Gemeinsam gegen Gewalt an Frauen", Freitag 18. September 2015

BENEFIZLAUF ZU GUNSTEN DER FRAUENHÄUSER IN HANAU UND WÄCHTERSBACH

Stadtlauf Hanau
Stadtlauf Hanau
Teilnahme von Minderjährigen ab 12 Jahren
Einzelanmeldungen
Anmeldung von Teams - Sammelanmeldung
Bankverbindung für Überweisung des Startgeldes
T-Shirts
Umicore unterstützt „Gemeinschaftserlebnis Stadtlauf“
Barmer GEK unterstützt wieder Hanauer Stadtlauf 2014
Stadtlauf 2011: Der Film

Teilnahme von Minderjährigen ab 12 Jahren Nach Oben

Teilnehmen können nach Deutscher Leichtatlethik-Ordnung bei einer Strecke von 6 km alle Läuferinnen und Läufer ab Jahrgang 2003.
Minderjährige unter 18 Jahren benötigen für die Anmeldung die Unterschrift der/des Erziehungsberechtigten.

Einzelanmeldungen Nach Oben

Wir möchten Sie bitten, wenn Sie volljährig sind, die online Anmeldung (ab Juni 2015 wird der Link freigeschaltet) zu nutzen.
Falls Ihnen eine online Anmeldung nicht möglich ist, schicken Sie ein Anmeldeformular an das Frauenbüro der Stadt Hanau, Am Markt 14-18, 63450 Hanau.

Anmeldung von Teams - Sammelanmeldung Nach Oben

Jedes Team stellt eine verantwortliche Person, die für die Koordination der Anmeldung zuständig und unsere/r Ansprechpartner/in ist.
Nutzen Sie bitte die online Anmeldung. Weitere Informationen zum Anmeldeverfahren folgen bei Freischaltung des Links.
Das Startgeld in Höhe von 10 € pro Person wird von der/dem Teamverantwortliche/n gesammelt und bis zum 11. September unter Angabe des Teamnamens und der ID-Nummer überwiesen.
Anmeldeschluss ist der 11. September 2015, 18.00 Uhr.
Die Startunterlagen können am 18. September ab 14 Uhr im Wettkampfbüro abgeholt werden.
Die zehn größten Teams werden bei der Siegerehrung ausgezeichnet. Nachmeldungen am Tag des Laufes haben keinen Einfluss mehr auf die Teamgröße.
Sehr gerne schicken wir Ihnen eine Teammappe oder Plakate zu.
Bei Fragen erreichen Sie uns unter Mail: Stadtlauf-2015@hanau.de oder Telefon: 06181-295 621.

stadtlauf-2015@hanau.de

Bankverbindung für Überweisung des Startgeldes Nach Oben

Für die Überweisung des Startgeldes verwenden Sie bitte folgende Bankverbindung:
Vereinigte Volksbank Maingau
Kontonummer: 203 608 778
BLZ: 505 613 15
BIC: GENODE51OBH
IBAN: DE50 5056 1315 0203 6087 78
Kontoinhaber: R.S.T. Volkslauf GmbH
Verwendungszweck: Hanauer Stadtlauf 2015 und Name des/der Läufers/in bzw. Teamname und wenn durch online Anmledung vorhanden ID-Nummer

T-Shirts Nach Oben

T-Shirts mit den Logo des Hanauer Stadtlaufes 2015 können Sie in den Größen: S, M, L, XL und XXL ab August 2015 im Frauenbüro oder am 18. September im Wettkampfbüro für 5,- € erwerben.

Unsere Sponsoren 2014 Nach Oben

Sponsoren des Hanauer Stadtlauf 2014 Sponsoren des Hanauer Stadtlauf 2014

Umicore unterstützt „Gemeinschaftserlebnis Stadtlauf“ Nach Oben

Von links: Ute Pfaff-Hamann (Frauenbeauftragte des Main-Kinzig-Kreises), Thomas Ritter (Fachstelle Sport), Dr. Jörg Beuers (Umicore), Oberbürgermeister Claus Kaminsky, Hannelore Bunz (Hanauer Lauftreff) und Gabi Ewald (Sportkreis Main-Kinzig).
Verlässliche Partnerinnen und Partner des Hanauer Stadtlaufs (von links): Ute Pfaff-Hamann (Frauenbeauftragte des Main-Kinzig-Kreises), Thomas Ritter (Fachstelle Sport), Dr. Jörg Beuers (Umicore), Oberbürgermeister Claus Kaminsky, Hannelore Bunz (Hanauer Lauftreff) und Gabi Ewald (Sportkreis Main-Kinzig).

OB freut sich über 10.000-Euro-Scheck
„Vielen Dank, dass sich Ihr Unternehmen in der Stadt einbringt und den Stadtlauf unter dem Motto ‚Stärke zeigen - gemeinsam gegen Gewalt an Frauen‘ mit 10.000 Euro unterstützt“, sagte Oberbürgermeister Claus Kaminsky, als er im Rathaus den Scheck von Dr. Jörg Beuers, Vorstandsvorsitzender des Materialtechnologie-Unternehmens Umicore AG & Co. KG, entgegennahm.
Zu der Veranstaltung am 19. September werden wieder rund 3000 Teilnehmende aus Hanau und dem Umland erwartet. Schirmherren sind Claus Kaminsky und die Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler.
„Wir dürfen vor dem gesellschaftlichen Problem der Gewalt gegen Frauen nicht davon laufen, deshalb unterstützt Umicore den Hanauer Stadtlauf bereits zum vierten Mal in Folge“, erklärte Beuers. Mit dem Stadtlauf biete sich eine hervorragende Möglichkeit, das Thema in das öffentliche Bewusstsein zu rücken. Aufklärungsarbeit sei nach wie vor notwendig, pflichtete ihm Kaminsky bei. Mittlerweile würden sich immer mehr Frauen trauen, der Gewaltspirale in Beziehungen zu entfliehen und Hilfe zu suchen. Körperliche und seelische Gewalt gegen Frauen finde in den Familien statt und zwar quer durch alle Schichten und Kulturen und keineswegs nur in sozial schwachen Milieus. Frauenhäuser seien wichtiger denn je, betonte Ute Pfaff-Hamann vom Frauenbüro des Main-Kinzig-Kreises, das den Stadtlauf zusammen mit dem Hanauer Lauftreff, dem Sportkreis und der Fachstelle Sport der Stadt Hanau auf die Beine stellt. Letztere hat die Organisation von der ehemaligen Frauenbeauftragten Imke Meyer übernommen, die Anfang des Jahres in den Ruhestand gegangen ist.
Der Stadtlauf wird bereits zum 13. Mal veranstaltet und hat sich nach Einschätzung Kaminskys zu einer Erfolgsgeschichte entwickelt. Auch immer mehr Firmen melden sich an. „Das liegt bestimmt daran, dass solch ein schönes Gemeinschaftserlebnis schnell organisiert ist“, vermutet der Oberbürgermeister. „
Wir werden unsere Belegschaft wieder ordentlich motivieren, damit unser Team in diesem Jahr noch größer wird“, kündigte Beuers an. Umicore war 2013 mit 90 Kolleginnen und Kollegen am Start und stellte damit das fünftgrößte Team des Laufs.

Barmer GEK unterstützt wieder Hanauer Stadtlauf 2014 Nach Oben

Im Rahmen der bundesweiten Initiative „Deutschland bewegt sich“ unterstützt die Barmer GEK Hanau schon seit zwölf Jahren den Hanauer Stadtlauf „Stärke zeigen - Gemeinsam gegen Gewalt an Frauen", der am 19. September auf dem Marktplatz starten wird. Regionalgeschäftsführer Karl-Georg Wolff überreichte Oberbürgermeister Claus Kaminsky dieser Tage einen Scheck im Wert von 1000 Euro. Beide haben den Termin bereits fest eingeplant, um ebenfalls auf die sechs Kilometer lange Strecke zu laufen.
Claus Kaminsky, der gemeinsam mit der Ersten Kreisbeigeordneten Susanne Simmler die Schirmherrschaft übernommen hat, lobte das Engagement der Barmer GEK, die dazu beitrage, dass Gewalt gegen Frauen, die zumeist im privaten Raum stattfindet, ans Licht geholt werde. Es sei kein Randthema, sondern ziehe sich durch alle Schichten, Kulturen, Religionen und Nationen. „Wir müssen diesen Fakt in das Bewusstsein der Stadtgesellschaft rücken“, so Kaminsky. Der Stadtlauf bietet dafür einen guten Rahmen.
„Für uns lohnt es sich immer, Menschen für Sport und Bewegung zu begeistern“, nannte Karl-Georg Wolff als einen der Gründe für das Engagement der Barmer GEK. Außerdem unterstütze seine Krankenkasse den Ansatz der Sportveranstaltung, öffentlich die Ablehnung von Gewalt an Frauen zum Ausdruck zu bringen.
Für Thomas Ritter (Fachstelle Sport), Ute Pfaff-Hamann (Büro für Frauenfragen des Main-Kinzig-Kreises), Hannelore Bunz (1. Hanauer Lauftreff) und Gabi Ewald (Sportkreis Main-Kinzig) vom Organisationsteam ist das eine gute Nachricht. Sie bedankten sich für die verlässliche Unterstützung der Barmer. Jeder Euro hilft den Frauenhäusern in Hanau und Wächtersbach, denn sie erhalten den Erlös aus dem Event.

Stadtlauf 2011: Der Film Nach Oben

Die Videofilmer Hanau e.V. haben mit 5 Mitgliedern das Geschehen des 10. Stadtlaufs an verschiedenen Stationen gefilmt. Aus dem umfangreichen Material ist ein Film von 28 Minuten geworden, den die Videofilmer Hanau für 10,- Euro verkaufen. Pro verkaufter DVD spendet der Verein 4 Euro an die Frauenhäuser.

Videofilmer Hanau e.V.