Personalausweis

Welche Unterlagen müssen mitgebracht werden? Welche rechtlichen Grundlagen sind zu beachten? Was kostet die Dienstleistung? Weitere Informationen An wen sollte ich mich wenden? Was sollte ich sonst noch wissen?

Leistungsbeschreibung

Seit dem 01.11.2010 wird auf der Grundlage des "Gesetzes über Personalausweise und den elektronischen Identitätsnachweis"  ein neuer Personalausweis ausgegeben. Ausführliche Informationen über das neue Dokument und dessen Funktionalitäten erhalten Sie über das vom Bundesministerium des Innern bereitgestellte Informationsportal: www.personalausweisportal.de.

Für Deutsche, die das 16. Lebensjahr vollendet haben und der allgemeinen Meldepflicht unterliegen, besteht die Pflicht, einen gültigen Personalausweis zu besitzen und ihn auf Verlangen einer zur Prüfung der Personalien ermächtigten Behörde (z. B. Polizei, Meldebehörde, Grenzübertrittsstelle) vorzulegen. Dies gilt nicht für Personen, die einen gültigen "Reisepass" besitzen und sich durch diesen ausweisen können.
Auf Wunsch der Eltern kann auch für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren ein Personalausweis (ohne Online-Ausweisfunktion) ausgestellt werden.
Der Personalausweis ist für Personen bis zum 24. Lebensjahr 6 Jahre gültig; für Personen über 24 Jahre 10 Jahre. Eine Verlängerung der Gültigkeitsdauer von Personalausweisen ist nicht möglich.

Der Ausweispflicht kann auch durch die Vorlage eines vorläufigen "Personalausweises" genügt werden.

Es besteht keine Pflicht, den Ausweis ständig mit sich zu führen.

Weitere Pflichten des Ausweisinhabers:

  • "den Ausweis vorzulegen, wenn sich die Anschrift geändert hat"
  • den Ausweis abzugeben, wenn er ungültig geworden oder für ihn ein neuer Ausweis ausgestellt worden ist,
  • den "Verlust" und das Wiederauffinden des Ausweises anzuzeigen,
  • den Erwerb einer ausländischen Staatsangehörigkeit anzuzeigen und
  • anzuzeigen, wenn er auf Grund freiwilliger Verpflichtung in die Streitkräfte oder einen vergleichbaren Verband eines ausländischen Staates, dessen Staatsangehörigkeit er besitzt, eingetreten ist.

Nach einer Namensänderung (z. B. Hochzeit) benötigen Sie einen neuen Personalausweis.

Soweit für die Einreise in ausländische Staaten kein Reisepass benötigt wird, genügt ein Personalausweis oder ein vorläufiger Personalausweis.

Welche Unterlagen müssen mitgebracht werden?

  • Ein anderes Ausweisdokument, i.d.R. der bisherige Personalausweis und/oder z.B. der Reisepass und/oder eine Personenstandsurkunde (z.B. Geburtsurkunde) zum Nachweis der Identität der antragstellenden Person.
  • Ein aktuelles biometrietaugliches Lichtbild (Größe 45x35mm, Hochformat, Frontalaufnahme). Informationen und Beispiele finden Sie in der "Fotomustertafel". 


 

Zurückzuweisen sind:
Lichtbilder die den Passbewerber in Uniformteilen zeigen,
oder
Lichtbilder, die den Passbewerber in Militär- oder Polizeiuniform zeigen,
oder
Lichtbilder, die bereits benutzt worden sind,
oder
Lichtbilder, die den Passinhaber mit einer Mimik, Gestik oder in sonstiger Weise abbilden, die üblicherweise auf den Betrachter verulkend oder gar beleidigend oder ehrverletzend wirken, sind zurückzuweisen ( Erlaß des HmdI ). Darüber hinaus ist bei einer unnatürlichen Mimik und Gestik keine einwandfreie Identitätsfeststellung möglich (§ 6 PassG).

offizielle Fotomustertafel

Nur in Ausnahmefällen ist ein Antrag früher möglich. Dann muss jedoch das Einverständnis der Personensorgeberechtigten (Mutter und Vater oder Betreuer/in) vorliegen. Steht die elterliche Sorge alleine einem Elternteil zu, so ist eine schriftliche Auskunft des Jugendamtes vorzulegen, dass keine Sorgeerklärung nach § 1626 a Bürgerliches Gesetzbuch abgegeben wurde oder wenn das Sorgerecht durch eine richterliche Entscheidung bestimmt wurde ist der Sorgerechtsbeschluß vorzulegen. Dies gilt nicht, wenn ein Elternteil des Kindes gestorben ist. Besteht eine Betreuung, haben Sie die Bestallungsurkunde vorzulegen.

Welche rechtlichen Grundlagen sind zu beachten?

Gesetz über Personalausweise und den elektronischen Identitätsnachweis
Personalausweisverordnung
Personalausweisgebührenverordnung
 

Was kostet die Dienstleistung?

Für die erstmalige Ausstellung des Personalausweises sowie für die Neuausstellung nach Ablauf der Gültigkeitsdauer wird folgende Gebühr erhoben:

  • von antragstellenden Personen ab 24 Jahren in Höhe von 28,80 Euro,
  • von antragstellenden Personen unter 24 Jahren in Höhe von 22,80 Euro
Weitere ausführliche Informationen erhalten Sie unter folgendem Link: "Personalausweisgebührenverordnung"
 

 

Formulare, die diese Dienstleistung betreffen

  • Abholung Vollmacht neuer Personalausweis
  • Personalausweis neuer (ab 01.11.2010), Broschüre
  • Online-Dienste

    Pässe und Ausweise - Statusabfrage

    Weitere Informationen

    Wenn Sie den neuen Personalausweis nach ca. 2 - 3 Wochen abholen, müssen Sie den alten Ausweis vorlegen. Die Ausgabestelle ist die Information. Ausweise werden ungültig gestempelt und müssen eingezogen werden. Wurde Ihnen ein
    vorläufiger Personalausweis ausgestellt, müssen Sie diesen abgeben, wenn Sie den neuen Ausweis abholen.

    Für die Abholung durch eine Vertreterin/eines Vertreters benötigen wir zusätzlich eine Vollmacht.

    An wen sollte ich mich wenden?

    An die Personalausweisbehörde Ihrer Wohnortgemeinde.

    Welche Behörde bzw. Institution ist zuständig?

    Stadtladen Hanau Stadtteilladen Großauheim Stadtteilladen Klein-Auheim Stadtteilladen Mittelbuchen Stadtteilladen Steinheim

    Was sollte ich sonst noch wissen?

    Weitere Informationsmöglichkeiten erhalten  Sie auch unter der Homepage des Hessischen Ministeriums des Innern und für Sport unter www.hmdi.hessen.de

    Lebenslagen, zu denen diese Dienstleistung gehört

    Ausweis und Pass

    Verwandte Dienstleistungen:

    Personalausweis - Adresse ändern Personalausweis: Verlustanzeige Personalausweis: Vorläufiger Personalausweis Reisepass Reisepass, Status der Beantragung - Auskunft Elektronischer Identitätsnachweis; Sperrung

    Den Hessenfinder gibt es jetzt auch als APP. Ob für iPhone, Android oder als Webapp, die aktuelle Version gibt es auf der Seite:

    Hessen-Finder als APP

    Wunschkennzeichen

    Kfz-Zulassung und Wunschkennzeichen online

    Wunschkennzeichen

    Fairtrade Logo

    Auf dem Weg zur fairen Stadt

    Fairtrade