Forschungseinblick mit Provenienzforscherin Dr. Jennifer Chrost:

„Den Objekten auf der Spur – NS-Raubgut-Suche bei den Städtischen Museen Hanau“
PK Start des Erstchecks zu NS-Raubkunst
18.07.2024 - 18.07.2024

Wochentag: Donnerstag

Uhrzeit: 17:00 - 18:00

kostenlos

 Zum Kalender hinzufügen

Die Sammlungen der Städtischen Museen Hanau und des Hanauer Geschichtsvereins 1844 e.V. umfassen mehr als 40.000 Objekte. Teil des Museumsbestandes sind auch Judaika und Silberobjekte, die Anfang der 1940er Jahre aus Frankfurt nach Hanau kamen. Bei diesen Objekten sind uns die Herkunft und die Umstände des Eingangs weitgehend unbekannt. Dank des Museumsverbandes Hessen und dem Deutschen Zentrum Kulturgutverluste begab sich die Darmstädter Provenienzforscherin Dr. Jennifer Chrost von März bis Ende April auf die Suche nach ersten Hinweisen.

Die Teilnehmenden erhalten an diesem Abend einen exklusiven Einblick in die Arbeit der Provenienzforschung. Anhand ausgewählter Objekte wird Dr. Jennifer Chrost das Vorgehen und die Herausforderungen erläutern.

Ort der Veranstaltung

Veranstalter und Kontakt

Teilnahmebedingung ist die telefonische oder schriftliche Anmeldung unter
Telefon: 06181-295 1799 (Verwaltung Mo-Fr) oder 06181-295 1718 (Museumskasse Di-So)
E-Mail: museen@hanau.de

Die Teilnahme und der Eintritt zu dieser Veranstaltung sind kostenfrei.
Maximal 20 Personen können an der Führung teilnehmen.

Treffpunkt
Museumskasse Historisches Museum Hanau Schloss Philippsruhe