Befreiung von der Ausweispflicht

Die zuständige Personalausweisbehörde kann Personen von der Ausweispflicht befreien,
  1. für die ein Betreuer oder eine Betreuerin nicht nur durch einstweilige Anordnung bestellt ist oder die handlungs- oder einwilligungsunfähig sind und von einem oder von einer mit öffentlich beglaubigter Vollmacht Bevollmächtigten vertreten werden,
  2. die voraussichtlich dauerhaft in einem Krankenhaus, einem Pflegeheim oder einer ähnlichen Einrichtung untergebracht sind
    oder
  3. die sich wegen einer dauerhaften Behinderung nicht allein in der Öffentlichkeit bewegen können.
Wenn Sie nicht alleine am öffentlichen Leben teilnehmen können, dann können Sie von der Ausweispflicht befreit werden – also von der Pflicht, einen Personalausweis zu haben. 

Das ist zum Beispiel möglich, wenn Sie wegen einer Behinderung nicht mehr alleine das Haus verlassen können.

Die Befreiung können Sie jederzeit rückgängig machen. Dazu genügt es, einen Personalausweis oder einen Reisepass zu beantragen.
Keine selbständige Teilnahme am öffentlichen Leben
Sie erfüllen wenigstens eine der folgenden Voraussetzungen:
  • Sie sind voraussichtlich dauerhaft untergebracht in einem Krankenhaus oder einem Pflegeheim oder einer ähnlichen Einrichtung.
  • Für Sie ist auf Dauer eine Betreuerin oder ein Betreuer bestellt.
  • Sie können sich wegen einer Behinderung nicht alleine in der Öffentlichkeit bewegen.
Kein gültiges Ausweis-Dokument 
Sie haben keinen gültigen Personalausweis und keinen gültigen Reisepass mehr, weil die Gültigkeit abgelaufen ist oder Ihr Ausweis in Verlust geraten ist oder gestohlen wurde.
Deutsche Staatsangehörigkeit 
Hauptwohnsitz in Hanau
 
Sie wohnen in Hanau und sind hier gemeldet. Ein Zweitwohnsitz in Hanau reicht nicht aus.
  • Schriftlicher Antrag (Übersendung per Post möglich) 
Bitte verwenden Sie für den Antrag das Formular „Antrag auf Befreiung von der Ausweispflicht“; siehe Abschnitt „Download/Formulare“ 
  • Nachweis, dass Sie nicht alleine am öffentlichen Leben teilnehmen können
zum Beispiel durch eine Bescheinigung der Hausärztin oder des Hausarztes, des Krankenhauses, des Pflegeheimes oder des Pflegedienstes 
  • Soweit vorhanden: Ihr alter Personalausweis oder Ihr alter Reisepass 
Bei einem Antrag durch eine Vertreterin oder einen Vertreter: 
  • Nachweis der Vertretungsmacht, zum Beispiel durch eine Vollmacht oder einen Betreuerausweis
  • Identitätsdokument der Vertreterin oder des Vertreters, zum Beispiel Personalausweis oder Reisepass
weitere Informationen aus dem Hessen-Finder
Anträge und Formulare
häufig gesuchte Online-Services