Gewerbezentralregisterauskunft

Auf Antrag erhält jede natürliche oder juristische Person Auskunft über die im Gewerbezentralregister eingetragenen Verstöße gegen gewerberechtliche Bestimmungen und rechtskräftige Bußgeldentscheidungen wegen gewerberechtlicher Verstöße, soweit sie ihre Person oder den Gewerbebetrieb betreffen. Die Gewerbezentralregisterauskunft wird in einer Vielzahl von Erlaubnisverfahren benötigt.

Die Auskunft aus dem Gewerbezentralregister wird vom Bundesamt für Justiz in Bonn ausgestellt.

Die Auskunft kann von einer natürlichen Person beantragt werden, die das 18. Lebensjahr vollendet hat. Zuständig sind hier die Stadtverwaltungen (Gemeindevorstände) der Wohnsitzgemeinden. Bei der Antragstellung können Sie sich nicht vertreten lassen.

Die Gewerbezentralregisterauskunft kann auch von einer juristischen Person beantragt werden. Hier richtet sich die behördliche Zuständigkeit für die Entgegennahme des Antrags nach dem Sitz der Firma (Ort der Eintragung im Handelsregister). Der Antrag ist durch den gesetzlichen Vertreter der Firma zu stellen.

Die häufigsten Arten einer Auskunft aus dem Gewerbezentralregister:
  • für private Zwecke: Die Auskunft aus dem Gewerbezentralregister wird Ihnen direkt nach Hause gesandt. (behördlicher Hinweis: Beleg-Art 1)
  • zur Vorlage bei einer Behörde: Die Auskunft aus dem Gewerbezentralregister wird direkt der Behörde zugesandt.
bei Auskunft für eine natürliche Person (Privatperson):
  • Ihre persönliche Vorsprache (Terminvereinbarung notwendig - Onlineterminvereinbarung)
  • Identitätsnachweis (Personalausweis, Reisepass oder ausländische Ausweisdokumente mit Aufenthaltstitel)
  • Angaben zum Verwendungszweck
bei Auskunft für eine juristische Person (Gesellschaften z. B. AG, GmbH, KG, OHG, usw.):
  • persönliche Vorsprache der Geschäftsführung oder bevollmächtigte Person (z. B. Prokurist) - (Terminvereinbarung notwendig - Onlineterminvereinbarung)
  • Identitätsnachweis (Personalausweis, Reisepass oder ausländische Ausweisdokumente mit Aufenthaltstitel)
  • Auszug aus dem Handelsregister, Vereinsregister oder Genossenschaftsregister des zuständigen Amtsgerichts
  • Angaben zum Verwendungszweck
Zusätzlich
für private Zwecke:
  • der Auszug aus dem Gewerbezentralregister wird Ihnen per Post zugesandt (Dauer ca. 1-2 Wochen)
zur Vorlage bei einer Behörde:
  • der Auszug aus dem Gewerbezentralregister wird direkt der Behörde zugesandt, die Sie angeben. (Dauer ca. 1-2 Wochen)
  • Anschrift der Behörde und Angabe des Verwendungszwecks bzw. des Geschäftszeichens bitte benennen.

Hinweis
Über das Online-Portal des Bundesamtes für Justiz (BfJ) ist eine Online-Beantragung von Gewerbezentralregisterauszügen möglich. Dieses ist unter www.fuehrungszeugnis.bund.de erreichbar. Hierzu benötigen Sie:
  • einen neuen Personalausweis oder einen elektronischen Aufenthaltstitel jeweils mit freigeschalteter Online-Ausweisfunktion.
  • ein Kartenlesegerät zum Auslesen des Ausweisdokumentes
  • der Bezahlvorgang wird online mit Kreditkarte (Visa, Master Card) oder dem giropay-Verfahren abgewickelt

Eine persönliche Vorsprache im Stadt(teil)laden wäre dann nicht notwendig.
Verwaltungsgebühr:
  • 13,00 EUR
Die Erstellung durch das Bundesamt der Justiz beträgt regelmäßig weniger als eine Woche. Allerdings können insbesondere durch eine längere Dauer der postalischen Übermittlung Verzögerungen auftreten. Eilbedürftige Fälle bitte mit der Gemeindeverwaltung des Wohnortes bzw. Firmensitzes abklären.
weitere Informationen aus dem Hessen-Finder
Anträge und Formulare

keine vorliegend

häufig gesuchte Online-Services