Adhoc Meldung!

11.02.2021

Erreichbarkeit im Lockdown

Der vorläufig bis zum 7. März geltende Lockdown betrifft auch diverse Abteilungen und Ämter im Hanauer Rathaus. Deshalb sind verschiedene Dienstleistungen weiterhin nicht oder nur sehr eingeschränkt möglich.

Hanau-Pass (Sozialpass): Beantragung

Der Hanau-Pass (Sozialpass) ist eine freiwillige Leistung der Stadt Hanau. Mit dem Hanau-Pass können Hanauerinnen und Hanauer, die wenig oder kein Einkommen haben, viele Angebote aus dem Kultur- und Freizeitbereich oder bei der Nutzung von Bildungsangeboten vergünstigt oder sogar kostenlos nutzen.
 
Die Ausstellung des Hanau-Pass ist kostenfrei. Er ist nicht auf andere übertragbar.
 
Welche Angebote vergünstigt oder kostenlos sind, erfahren Sie bei den einzelnen Anbietern.
 
Übersicht zu Vergünstigungen mit dem Hanau-Pass:
  • bis zum 03.11.2020 erhalten Inhaber*innen des Hanau-Passes bei Vorlage des Passes in Verbindung mit einem Lichtbildausweis im Hanau AUFLaden in der Nürnberger Straße einen Grimm-Scheck über 25,00 Euro.
  • kostenfreie Teilnahme an Kursen der Volkshochschule Hanau
  • ermäßigter Eintritt für Erwachsene im Heinrich-Fischer-Bad und Lindenaubad der Stadt Hanau
  • ermäßigter Eintritt im Bereich Kultur für Veranstaltungen in Theater, Konzerte, Museen der Stadt Hanau (Veranstalter muss die Stadt Hanau sein)
  • keine Jahresgebühr in der Stadtbibliothek Hanau
  • Ermäßigungen bei Angeboten des Seniorenbüros
  • ermäßigte Preise beim Kauf von Kleidung im DRK-Kleiderladen in der Altstraße und am Kurt-Schumacher-Platz
Den Hanau-Pass können Sie auf Antrag erhalten, wenn Sie in Hanau mit Hauptwohnsitz gemeldet sind.
 
Der Hanau-Pass ist einkommensabhängig. Prüfen Sie, ob Sie zu einem der folgenden Personenkreise gehören:
  • Sie erhalten laufende Leistungen für Arbeitsuchende nach dem Sozialgesetzbuch II in Form des Arbeitslosengeldes II (Hartz IV)
  • Sie erhalten laufende Hilfe zum Lebensunterhalt oder eine Grundsicherung im Alter oder bei Erwerbsminderung nach dem Sozialgesetzbuch XII
  • Sie erhalten laufende Leistungen nach Asylbewerberleistungsgesetz
  • Sie haben ein geringes Erwerbs- oder Renteneinkommen, das maximal zehn Prozent über der Sozialhilfe oder dem Arbeitslosengeld II liegt. Wenn Sie sich nicht sicher sind, dass dies für Sie zutrifft, sollten Sie einen Antrag stellen. Die genaue Berechnung wird dann von uns vorgenommen.
 Der Hanau-Pass wird befristet ausgestellt. Die Gültigkeit des Sozialpasses richtet sich nach der Dauer des Bewilligungszeitraumes der gewährten Sozialleistung. Der Hanau-Pass kann verlängert werden, wenn die Voraussetzungen weiterhin erfüllt sind.
Was ist wichtig?
  • Sie müssen einen Termin im Hanauer Bürgerservice vereinbaren
  • Ihre persönliche Vorsprache (Terminvereinbarung notwendig)
Welche Unterlagen werden für die Antragstellung benötigt?
Bitte legen Sie alle Nachweise im Original vor.
  • Ihren Identitätsnachweis (Personalausweis, Reisepass, Kinderreisepass oder ausländische Ausweisdokumente mit Aufenthaltstitel)
Antrag bei Erhalt von Sozialleistungen:
  • Aktueller Bescheid über den Bezug von Arbeitslosengeld II oder
  • Aktueller Bescheid über den Bezug von Sozialgeld oder
  • Aktueller Bescheid über den Bezug von Grundsicherung oder
  • Aktueller Bescheid über den Bezug von Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz
Antrag bei geringem Einkommen sind für die Berechnung erforderlich:
  • Einkommensnachweise der letzten 3 Monate
  • Aktueller Rentenbescheid (Alters-, Erwerbsunfähigkeits-, Witwen- oder Waisenrente)
  • Nachweis über ausländische Rentenansprüche
  • Nachweis über Wohngeld
  • Nachweis über BAföG (bei Studierenden)
  • Nachweis über Krankengeld
  • Nachweise über sonstige Einkünfte (zum Beispiel Kindergeld oder Unterhalt, etc.)
  • Bei Selbständigkeit: letzte Betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA) bzw. Einnahmen-Überschuss-Rechnung (EÜR) sowie Summen- und Saldenliste
  • Nachweis der Unterkunftskosten (bei Mietwohnungen: aktueller Mietvertrag, bei Eigenheim: Grundsteuerbescheid, Instandhaltungsrückstellungen, Tilgung/Darlehenszinsen)
weitere Informationen aus dem Hessen-Finder
Anträge und Formulare

keine vorliegend

häufig gesuchte Online-Services