Hanau-Pass (Sozialpass): Beantragung

Wenn Sie lediglich über ein geringes Einkommen verfügen, können Sie in Ihrer Stadt oder Gemeinde oder evtl. in Ihrem Landkreis einen “Pass für Geringverdienende” (z. B. “Frankfurt-Pass”) erhalten. Mit Hilfe dieses Passes erhalten Sie kostenlosen oder ermäßigten Eintritt zu den verschiedensten kommunalen öffentlichen Einrichtungen und Veranstaltungen.
Voraussetzung ist, dass an Ihrem Wohnsitz ein solcher Pass angeboten wird. Es handelt sich dabei um eine freiwillige kommunale Leistung.

Der Hanau-Pass
Der Hanau-Pass ist grundsätzlich einkommensabhängig.

Vergünstigungen:
  • Ermäßigter Eintritt für Erwachsene in Schwimmbäder der Stadt Hanau
  • Ermäßigter Eintritt in Theater, Konzerte, Museen (Veranstalter muss die Stadt Hanau sein)
  • keine Jahresgebühr in der Stadtbibliothek Hanau
  • Vergünstigungen für Volkshochschulkurse (nur teilweise, nicht alle Kurse werden ermäßigt)
  • Vergünstigungen bezüglich der Benutzung des Frauennachttaxis
Einen Antrag kann jeder stellen, auch Schüler ohne Einkommen, hier wird jedoch das Einkommen der Eltern in Ansatz gebracht.

Der Antragsteller / die Antragstellerin muss in Hanau gemeldet sein.
  • Ihre persönliche Vorsprache (Terminvereinbarung notwendig - Onlineterminvereinbarung)
  • Identitätsnachweis (Personalausweis, Reisepass, Kinderreisepass oder ausländische Ausweisdokumente mit Aufenthaltstitel)
  • Zusätzlich
Bei Bezug von Sozialleistungen:
  • Aktueller Bescheid über den Bezug einer Sozialleistung im Original wie z. B. Arbeitslosengeld II (also „Hartz IV“), Sozialgeld, Hilfe zum Lebensunterhalt (also „Sozialhilfe“), Grundsicherung im Alter oder bei Erwerbsminderung oder Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz
Bei geringem Einkommen, welches max. 10 Prozent über den Bedarfssätzen des Zweiten bzw. Zwölften Sozialgesetzbuches zzgl. des jeweiligen Anteils an den tatsächlichen Unterkunftskosten liegt. Je nach Haushaltsgröße ergeben sich damit gestaffelte Einkommensgrenzen:
  • Nachweise über regelmäßige Einnahmen, z. B.
Einkommensnachweise aller im Haushalt lebender Personen der letzten drei Monate
  • Beschäftigte (Angestellte, Arbeiterinnen und Arbeiter): Verdienstabrechnungen
  • Selbständige: Bescheinigung vom Steuerberater über Reinerlös bzw. Gewinnermittlung oder letzter Steuerbescheid des Finanzamtes (nicht älter als zwei Jahre)
  • Rentner: Rentenbescheid
  • Nachweis über Kindergeldzahlungen bei volljährigen Kindern
Nachweise über regelmäßige Ausgaben, z. B.
  • Nachweis über die Höhe der Miete (aktueller Kontoauszug)
  • Bei Eigentum: Nachweise über das Eigentum (z. B. Grundbuchauszug) und Kontoauszüge über die monatliche Belastungen (Höhe Tilgung, Zinsen, Umlagen, Hausgeld)
  • Unterlagen über Unterhaltsleistungen (z. B. für Kinder, geschiedene Ehegatten)
Hinweis:
Der Hanau-Pass ist eine freiwillige Leistung der Stadt Hanau. Mit dem Hanau-Pass können Hanauerinnen und Hanauer, die wenig oder kein Einkommen haben, viele Angebote vergünstigt oder sogar kostenlos nutzen, wie z. B. Museen, Schwimmbäder, Bibliothek, Kurse in der Volkshochschule, etc. Welche Angebote vergünstigt oder kostenlos sind, können Sie bei den einzelnen Anbietern erfahren.
weitere Informationen aus dem Hessen-Finder
Anträge und Formulare

keine vorliegend

häufig gesuchte Online-Services