Umbau Römerstrasse

Umgestaltung der Römerstraße vom 11.04.- 29.02.2024
Baustelle Roemerstrasse Ba2
Die Tiefgarage Marktplatz ist weiterhin geöffnet, die blau und grün markierten Wege zeigen die Umleitungsstrecken.

Am 11.04. begannen die Arbeiten anlässlich der umfassenden Neugestaltung der Römerstraße in der Hanauer Innenstadt. Damit einher geht auch eine veränderte Verkehrsführung, da während des ersten Bauabschnitts im Bereich zwischen Lindenstraße und Steinheimer Straße gearbeitet wird.

 
Häufig gestellte Fragen zur Baustelle:
  • Erneuerung der Fahrbahnoberfläche Steinheimer Straße
  • Neue Busspur an der Einfahrt zur Marktplatz-Tiefgarage
  • Versenkbare Poller auf Höhe Paradiesgasse
  • Mehr Sicherheit und Platz für den Bus-, Fuß- und Radverkehr
  • Mehr Straßengrün statt -grau, Bepflanzung von 25 neuen Bäumen
Sie beginnen am 11. April und sollen bis Ende Februar 2024 abgeschlossen sein.
Um zur Tiefgarage am Marktplatz zu gelangen, müssen Autofahrende entsprechend die ausgeschilderten Umleitungen nutzen. Von der Straße Am Steinheimer Tor aus kommend führt diese Umleitung zunächst über die Friedrich-Ebert-Anlage, anschließend über die Stresemannstraße, die Schützenstraße und die Kölnische Straße, ehe am Ende die Zufahrt an der Nürnberger Straße erreicht wird. Aus der Fahrtrichtung Kurt-Blaum-Platz hingegen führt die Umleitung zunächst über die Nürnberger Straße, anschließend über Gärtnerstraße, Schützenstraße und Kölnische Straße, an deren Ende wieder die Nürnberger Straße und damit auch die Zufahrt zur Tiefgarage erreicht wird.


Zeitgleich weisen die Stadt Hanau und die Hanau Parkhaus GmbH darauf hin, dass im umliegenden Stadtgebiet auch alternative und attraktive Parkangebote zur Verfügung stehen. Die Tiefgarage Forum beispielsweise liegt zu Fuß nur 350 Meter entfernt vom Marktplatz. Dieselbe Distanz ist vom Parkhaus Nürnberger Straße sowie dem Parkhaus Am Forum zurückzulegen. Überdies sind auch die Parkhäuser Kinopolis und Kinopolis 2 nahe am Marktplatz sowie der Fußgängerzone gelegen. Zwischen 600 und 700 Meter Fußweg sind von dort aus zurückzulegen, ehe die Straße Am Markt erreicht wird.

Weitere Parkhäuser finden Sie fußläufig in nur 350 bis 700 Metern Entfernung zum Marktplatz auf dieser Karte und auf der Übersicht der Parkhaus GmbH
Ja. Buslinie 5 wird derzeit über die Haltestelle Steinheimer Tor/Fr.-Ebert-Anlage umgeleitet. Die Linien 10 und 12 fahren über die Nussallee/Hospitalstraße. Die Haltestellenbelegung am Westbahnhof wurde geändert, zudem entfiel die Haltestelle „Heumarkt“. Die Haltestellen „Marktplatz“ und „Leimenstraße“ werden unverändert von den Linien 1, 2 und 6 angefahren.
Dennoch kann die Innenstadt über den ZOB Freiheitsplatz, Westbahnhof und Kurt-Blaum-Platz sowie weitere Ersatzhaltestellen gut erreicht werden.
Nein. Der Wochenmarkt ist wie gewohnt jeden Mittwoch und Samstag von 7 bis 14 Uhr verfügbar. Besucherinnen und Besucher, die mit dem Pkw anreisen, können nach wie vor in der Tiefgarage Marktplatz parken.
Nein. Sämtliche Geschäfte, Kioske und Gastronomiebetriebe sind regulär erreichbar und freuen sich auch weiterhin über Ihren Besuch.
Aufgrund von Straßenbauarbeiten ist es erforderlich die Karl-Röttelberg-Straße im Teilstück zwischen der Gärtnerstraße und der Französischen Allee - sowie die Französische Allee im Teilstück zwischen der Hahnenstraße und Karl-Röttelberg-Straße - sowie die Gärtnerstraße im Teilstück zwischen der Brüder-Grimm-Straße und dem Gemeindezentrum der Wallonisch-Niederländischen Kirche - ab Montag, 22. Mai bis voraussichtlich Samstag, 3. Juni 2023 vollständig für den Fahrzeugverkehr zu sperren. Die Zufahrt bis zur Baustelle ist von beiden Seiten möglich. Eine Umleitung ist nicht ausgeschildert.

Im Hinblick auf die Großbaustelle Römerstraße werden die Verkehrsteilnehmenden darum gebeten der Ausschilderung besondere Aufmerkamkeit zu schenken.

Durch aktuelle Baumaßnahmen ändert sich an der Verkehrsführung zur/von der Tiefgarage „Am Markt“ nichts.
In der Gärtnerstraße und Karl-Röttelberg-Straße wird diese Woche Farbasphalt eingebaut. In der Französischen Allee wird im Bereich der Parkplätze eingefärbter Asphalt eingebaut.
Die Tiefgarage „Am Markt“ ist weiterhin geöffnet und erreichbar.
Die Versorgungsleitungen – also Gas, Wasser, Strom und Straßenbeleuchtung – sind viele Jahrzehnte alt. Diese müssen erneuert werden. Es wird auch neue Laternenmasten geben und keine Lampen mehr, die an Stahlseilen über der Straße hängen. Während gebaut wird, werden immer mal wieder kurzzeitig Gas, Wasser und Strom abgestellt. In der Grube liegen Transportleitungen, die erneuert werden und auch viele Hausanschlüsse werden ausgetauscht. (Stand 3. Mai 2023)
Bei der Baumaßnahme Römerstraße ist das Ziel, mehrere Aufgaben direkt hintereinander abzuwickeln, damit die Straße nicht häufiger gesperrt werden muss: Wenn die Baugrube geschlossen ist, wird der Straßenbelag erneuert. Dieser ist viele Jahre alt und durch den Verkehr stark in Mitleidenschaft gezogen. Die Römerstraße bekommt zwischen Marktplatz und Steinheimer Straße eine neue, eigene Busspur. Rechts und links davon gibt es Fahrspuren für Radfahrer und Autos. Durch die Neugestaltung wird der Verkehr sicherer für Radfahrer und Fußgänger. Die Bürgersteige werden verbreitert und optisch neu gestaltet – mit dem Pflaster, das auch in der Innenstadt verlegt ist. Es wird neue Zebrastreifen und barrierefreie Querungshilfen für Fußgänger geben – also etwa eine „Fußgängerinsel“ in der Mitte der Straße. (Stand 3. Mai 2023)
 
Zwischen Kanaltorplatz und Marktplatz werden mehr als zwanzig Bäume gepflanzt. Die gestalterische und optische Aufwertung soll die Aufenthaltsqualität weiter verbessern. Die Bäume verbessern auch das Stadtklima. Die Bäume sollen mit einem modernen System bewässert, das sich aus Regenwasser speist. (Stand 3. Mai 2023)
Ja. Der Gehweg auf der Nordseite der Römerstraße wird auf Höhe der Hausnummer 4 durch eine Vollsperrung unterbrochen. Vom Westbahnhof aus kommend kann der Marktplatz nur über den südlichen Gehweg erreicht werden. An der Steinheimer Straße muss die zur Baustelle gehörende Kreuzung Steinheimer- / Römerstraße westlich passiert werden.
Die Baustelle in Bildern (Stand 03.05.2023):
Die Bauabschnitte in der Übersicht:
Straßenquerschnitt
Bauarbeiten im Bereich Lindenstraße und Steinheimer Straße.
Zufahrt zur Marktplatz Tiefgarage über die Straße "Am Markt".

Taxen stehen weiterhin in der Römerstraße bereit.
Der zweite Bauabschnitt wird zwischen Steinheimer Straße und Kreuzung Heumarkt stattfinden, bei dem auch auf Höhe der Paradiesgasse vier versenkbaren Poller eingebaut werden.

Zufahrt Tiefgarage am Marktplatz über Steinheimer Straße.
In einem finalen dritten Bauabschnitt werden die Straßenausbauarbeiten im Bereich zwischen dem Kanaltorplatz und der Glockenstraße ausgeführt. Ende Februar 2024 sollen dann alle Arbeiten abgeschlossen sein.
ÖPNV während der Bauzeit:
U19-1.1 Übersicht Buslinien Hanau 20230421-001
Die Linie 5 wird über Steinheimer Tor und Friedrich-Ebert-Anlage umgeleitet. Die Haltestellen „Heumarkt“, „Marktplatz“ und „Leimenstraße“ müssen entfallen. Auf der Umleitungsstrecke werden die Halte „Steinheimer Tor/Kino“ und „Friedrich-Ebert-Anlage“ bedient. Für Fahrgäste aus Kesselstadt/Weststadt bestehen am Westbahnhof Umsteigemöglichkeiten zu den Linien 4, 12 und MKK-23 zum Busbahnhof Freiheitsplatz. Alternativ kann die Linie 10 genutzt werden, die von Kesselstadt aus weiterhin direkt zum Freiheitsplatz fährt.

Am Westbahnhof hält die Linie 5 in Fahrtrichtung Kesselstadt am Bussteig F (an der Postcarré-Seite), in Richtung Hauptbahnhof am Bussteig C (an der Grünanlage).
Die Linien 10 und 12 werden über die Nussallee umgeleitet. Die Haltestellen „Heumarkt“ und „Marktplatz“ können nicht bedient werden. Alternativ werden die Haltestellen „Nussallee“ und „Hospitalstraße“ angefahren.

Am Westbahnhof hält die Linie 10 in Fahrtrichtung Kesselstadt am Bussteig F (an der Postcarré-Seite), in Richtung Freiheitsplatz/Lamboy am Steig D (an der Grünanlage).
 
Die Linien 10 und 12 werden über die Nussallee umgeleitet. Die Haltestellen „Heumarkt“ und „Marktplatz“ können nicht bedient werden. Alternativ werden die Haltestellen „Nussallee“ und „Hospitalstraße“ angefahren.

Am Westbahnhof hält die Linie 12 nach Steinheim am Bussteig E (an der Postcarré-Seite), in Fahrtrichtung Freiheitsplatz/Ikea am Steig D (an der Grünanlage).
 
Pressemitteilung 05.04.2023 - Mehr Sicherheit, mehr Grün
230312 Römerstraße 63450 Hanau Moritz-göbel9383

Am 11. April beginnt der erste Bauabschnitt zur Umgestaltung der Römerstraße
Eine umfassende Neugestaltung der Römerstraße im Innenstadtgebiet steht kurz bevor. Nachdem die Ausschreibung für Ausführungsplanung und Bauüberwachung bereits im Oktober 2021 weitgehend abgeschlossen war, beginnt am 11. April der erste von drei Bauabschnitten. Mit einer Fertigstellung des dritten und letzten Bauabschnitts ist Ende Februar 2024 zu rechnen.
  ...
Neben einer Erneuerung der Fahrbahnoberfläche wird die Römerstraße um einige Elemente erweitert. So ist beispielsweise zwischen Steinheimer Straße und der Einfahrt zur Marktplatz-Tiefgarage eine Busspur vorgesehen, die in der Mitte der Fahrbahn liegt. Außerdem werden an der Marktplatz-Südseite vier versenkbare Poller installiert, ähnlich denen, die bereits in der Langstraße existieren. „Damit soll das illegale Befahren der Fußgängerzone auf der Achse Marktplatz Südseite – Nürnberger Straße unterbunden werden“, führt Stadtrat Thomas Morlock aus.

Der erste Bauabschnitt beginnt am 11. April und wird voraussichtlich Ende Juli abgeschlossen sein. Dabei wird zunächst im Bereich zwischen Lindenstraße und Steinheimer Straße gearbeitet. Der darauffolgende zweite Bauabschnitt zwischen Steinheimer Straße und Heumarkt, bei dem auch auf Höhe der Paradiesgasse die vier versenkbaren Poller eingebaut werden, soll laut Planung bis Ende Oktober andauern. In einem finalen dritten Bauabschnitt werden die Straßenausbauarbeiten im Bereich zwischen dem Kanaltorplatz und der Glockenstraße ausgeführt. Ende Februar 2024 sollen dann alle Arbeiten abgeschlossen sein.
Die grundhafte Erneuerung wird deshalb notwendig, da die Römerstraße verschiedene Defizite aufweist und sich in einem schlechten Zustand befindet. „Die Fahrbahn ist stark mitgenommen aufgrund jahrzehntelanger Belastung, nicht zuletzt auch durch den Busverkehr“, erklärt Stadtrat Thomas Morlock. Entsprechend besteht Handlungsbedarf für die Stadt Hanau.

Daher hat sich die Stadt Hanau letztlich nicht für eine reine Sanierung der Fahrbahn entschieden. Stattdessen hat der Eigenbetrieb Hanau Infrastruktur Service (HIS) auf Basis des beschlossenen Mobilitätsbildes und in Absprache mit dem Ortsbeirat Innenstadt sowie dem Struktur- und Umweltausschuss eine umfassende Neugestaltung ausgearbeitet. Die Planung für die Römerstraße sieht insbesondere mehr Platz für den Bus-, Fuß- und Radverkehr vor. Doch noch ein weiteres Detail der rund 2,2 Millionen Euro teuren Erneuerungs- und Umbaumaßnahme ist bemerkenswert: „Zwischen Fischerstraße und Marktplatz ist künftig mehr Straßengrün statt -grau zu erwarten. So werden insgesamt 25 neue Bäume im Straßenprofil gepflanzt. Wir wollen allen Verkehrsträgern gerecht werden und insbesondere den Umweltverbund aus Fuß- und Radverkehr sowie den ÖPNV stärken“, erklärt Morlock.

Die Planung sieht vor, dass Fußgängerinnen und Fußgänger die Römerstraße im Bereich des Marktplatzes künftig besser queren können. Im Abschnitt zwischen Fischerstraße und Heumarkt werden die Flächen zugunsten des Fußverkehrs neu aufgeteilt. Auch die Führung des Radverkehrs wurde in der Planung überarbeitet: Zwischen Fischer- und Glockenstraße sollen die vorhandenen sechs Parkplätze auf der Südseite verschwinden. Dadurch verringert sich die Unfallgefahr für den Radverkehr deutlich, da sogenannte Dooring-Unfälle vermieden werden. Dabei handelt es sich um Kollisionen, bei denen Radfahrende mit unachtsam geöffneten Autotüren zusammenprallen.

Zudem wird durch mehr Breite Platz für eine zusätzliche Baumreihe in der Fahrbahnmitte gewonnen. An den Kreuzungen mit der Glockenstraße und dem Heumarkt sowie mit der Steinheimer Straße entstehen zusätzlich Querungshilfen für den Fußverkehr.

Die Gestaltung orientiert sich dabei an der Nürnberger Straße. „Dort wurden sogenannte linienhafte Querungshilfen in Form eines Mittelstreifens angebracht. Dies hat sich in der Praxis bewährt und wurde zudem in Fachkreisen sehr wohlwollend aufgenommen", sagt HIS-Leiter Markus Henrich. Zwischen der Steinheimer Straße und der Einfahrt zur Marktplatz-Tiefgarage soll diese Mittelspur vor allem dem Busverkehr vorbehalten bleiben. Auch Radfahrende dürfen den Streifen in West-Ost-Richtung nutzen. „Dadurch erhoffen wir uns an dieser Stelle ein zügigeres Durchkommen für den ÖPNV. Auch ist davon auszugehen, dass Radfahrende an Markttagen nicht durch die Warteschlange vor der Tiefgarageneinfahrt behindert werden“, schließt Morlock ab.

Während der Bauzeit wird es mitunter notwendig sein, alternative Routen und Haltestellen für die Buslinien 5, 10 und 12 einzurichten (siehe Planänderung der Hanauer Straßenbahn GmbH, HSB, unten).
Während der gesamten Bauzeit wird die Befahrbarkeit der Tiefgarage Am Markt gewährleistet sein. Entsprechende Umleitungstrecken zur Erschließung werden jeweils vor Ort ausgewiesen. Ausgenommen ist die Zeit der Neugestaltung des Zufahrtsbereiches mittels Betonpflaster, was ungefähr eine Woche in Anspruch nehmen wird und voraussichtlich im September sein wird. Während der gesamten Bauzeit wird die Befahrbarkeit der Tiefgarage Am Markt gewährleistet sein. Entsprechende Umleitungstrecken zur Erschließung werden jeweils vor Ort ausgewiesen. Vom Osten kommend führt die Umleitung über die Gärtnerstraße und Schützenstraße in die Kölnische Straße und weiter am Markt entlang zur Tiefgarage. Vom Südwesten kommend führt die Umleitung von der Friedrich-Ebert-Anlage über die Stresemannstraße weiter in die Schützenstraße, Kölnische Straße und weiter bis zum Marktplatz.


HSB ändert Linienführung ab 11. April

Die Linie 5 wird über Steinheimer Tor und Friedrich-Ebert-Anlage umgeleitet. Die Haltestellen „Heumarkt“, „Marktplatz“ und „Leimenstraße“ müssen entfallen. Auf der Umleitungsstrecke werden die Halte „Steinheimer Tor/Kino“ und „Friedrich-Ebert-Anlage“ bedient. Für Fahrgäste aus Kesselstadt/Weststadt bestehen am Westbahnhof Umsteigemöglichkeiten zu den Linien 4, 12 und MKK-23 zum Busbahnhof Freiheitsplatz. Alternativ kann die Linie 10 genutzt werden, die von Kesselstadt aus weiterhin direkt zum Freiheitsplatz fährt.

Die Linien 10 und 12 werden über die Nussallee umgeleitet. Die Haltestellen „Heumarkt“ und „Marktplatz“ können nicht bedient werden. Alternativ werden die Haltestellen „Nussallee“ und „Hospitalstraße“ angefahren.
Am Westbahnhof halten die Linien 5 und 10 in Fahrtrichtung Kesselstadt am Bussteig F, die Linie 12 nach Steinheim am Bussteig E (jeweils an der Postcarré-Seite), die Linie 5 zum Hauptbahnhof hält am Bussteig C, die Linien 10 und 12 in Fahrtrichtung Freiheitsplatz am Steig D (jeweils an der Grünanlage).

Sie haben noch Fragen zur Baustelle?