Antidiskriminierung

Rechtsgrundlagen
Durch die Verabschiedung des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) hat die Bundesrepublik Deutschland einen umfassenden Schutz gegen Diskriminierung geschaffen und eine Antidiskriminierungsstelle eingerichtet.
Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG)

Auch die Stadt Hanau spricht sich gegen jegliche Form der Diskriminierung aus, sei es aus Gründen des Alters, Geschlechts, der Abstammung, Hautfarbe, Sprache, Herkunft, des Glaubens, der politischen Ansichten oder Weltanschauung, einer Behinderung oder der sexuellen Identität. Um diese Haltung zu dokumentieren hat der Magistrat eine Antidiskriminierungsrichtlinie erlassen und im Zuge dessen im Rathaus eine Antidiskriminierungsstelle eingerichtet.
Antidiskriminierungsrichtlinie der Stadt Hanau
 
Meldebogen
Antidiskriminierungsstelle des Bundes

Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes ist eine unabhängige Anlaufstelle für Menschen, die von jeglicher Art der Diskriminierung betroffen sind. Diese ist wie folgt erreichbar:
Postanschrift:
Antidiskriminierungsstelle des Bundes
Glinkastraße 24
10117 Berlin

Tel.: 030/18555-1855
Fax: 030/18555-41855
juristische Erstberatung: Mo 13–15, Mi und Fr 9–12 Uhr
allgemeine Anfragen: Mo-Fr 9–12 und 13–15 Uhr

E-Mail für Beratungsanfragen:
beratung@ads.bund.de
E-Mail für allgemeine Anfragen:
poststelle@ads.bund.de