Kreistagswahlen

Wahlzeit
Wappen Main-Kinzig-Kreis

Die Wahlzeit der Kreistagsabgeordneten beträgt gemäß § 26 der Hessische Landkreisordnung (HKO) fünf Jahre und beginnt jeweils am 1. April (§ 2 Abs. 1 Kommunalwahlgesetz (KWG)).

Die letzte Kreistagswahl im Main-Kinzig-Kreis fand am 06.03.2016 statt.

Die nächste Wahl findet am 14.03.2021 statt. Der Wahltag wurde von der Landesregierung durch Verordnung bestimmt (§ 2 Abs. 2 KWG).
Wahlverfahren
Die Kreistagswahlen findet nach dem System der personenbezogenen Verhältniswahl statt. Alle Wahlberechtigten besitzen so viele Stimmen, wie Sitze zu vergeben sind.

Die Wahlberechtigten können dabei Bewerberinnen und Bewerbern bis zu drei Stimmen geben (Kumulieren) und die Stimmen auf Kandidatinnen und Kandidaten aus verschiedenen Wahlvorschlägen verteilen (Panaschieren). Wird dagegen nur ein einziger Wahlvorschlag zugelassen, wird nach den Grundsätzen der Mehrheitswahl gewählt.

Die Zahl der Kreistagsabgeordneten ist in § 25 HKO geregelt. Der Kreistag des Main-Kinzig-Kreises besteht aus insgesamt 87 Mitgliedern, folglich können die Wählerinnen und Wähler bis zu 87 Stimmen vergeben.

Nähere Informationen zum Wahlverfahren
Wahlberechtigung
Wahlberechtigt gem. § 22 Abs. 1 HKO ist, wer am Wahltag
 
  1. Deutscher im Sinne des Art. 116 Abs. 1 des Grundgesetzes oder Staatsangehöriger eines der übrigen Mitgliedstaaten der Europäischen Union mit Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland (Unionsbürger) ist,
  2. das achtzehnte Lebensjahr vollendet hat und
  3. seit mindestens drei Monaten im Landkreis seinen Wohnsitz (Hauptwohnung) hat.
Wahlergebnisse

Die nachfolgenden Darstellungen zeigen die Ergebnisse der vergangenen Kreistagswahlen im Stadtgebiet Hanau:

1974 Wahlberechtigte: 59.945
Wähler: 49.599
Gültige Stimmen: 48.805
Wahlbeteiligung: 82,74 %
SPD
20.277 St.
41,55 %
CDU
23.334 St.
47,81 %
FDP
3.610 St.
7,40 %
DKP
857 St.
1,76 %
FWG
727 St.
1,49 %
   
1977 Wahlberechtigte: 59.485
Wähler: 45.041
Gültige Stimmen: 44.718
Wahlbeteiligung: 75,72 %
SPD
20.386 St.
45,59 %
CDU
21.390 St.
47,83 %
FDP
2.123 St.
4,75 %
DKP
669 St.
1,50 %
KBW
150 St.
0,34 %
   
1981 Wahlberechtigte: 59.022
Wähler: 42.804
Gültige Stimmen: 42.499
Wahlbeteiligung: 75,52 %
SPD
17.741 St.
41,74 %
CDU
19.944 St.
46,93 %
FDP
2.637 St.
6,20 %
DKP
295 St.
0,69 %
GRÜNE
1.882 St.
4,43 %
   
1985 Wahlberechtigte: 59.353
Wähler: 44.077
Gültige Stimmen: 43.625
Wahlbeteiligung: 74,26 %
SPD
20.627 St.
47,28 %
CDU
17.655 St.
40,47 %
FDP
2.198 St.
5,04 %
DKP
213 St.
0,49 %
GRÜNE
2.932 St.
6,72 %
   
1989 Wahlberechtigte: 58.973
Wähler: 42.926
Gültige Stimmen: 42.221
Wahlbeteiligung: 72,79 %
SPD
19.390 St.
45,93 %
CDU
13.629 St.
32,28 %
FDP
1.886 St.
4,47 %
DKP
469 St.
1,11 %
GRÜNE
3.863 St.
9,15 %
NPD
2.678 St.
6,43 %
ÖDP
306 St.
0,72 %
1993 Wahlberechtigte: 58.849
Wähler: 40.190
Gültige Stimmen: 39.068
Wahlbeteiligung: 68,29 %
SPD
13.860 St.
35,46 %
CDU
10.933 St.
27,97 %
FDP
1.836 St.
4,70 %
FWG
1.790 St.
4,58 %
GRÜNE
4.555 St.
11,70 %
REP
6.094 St.
15,59 %
 
1997 Wahlberechtigte: 59.869
Wähler: 37.100
Gültige Stimmen: 36.126
Wahlbeteiligung: 61,97 %
SPD
12.987 St.
35,95 %
CDU
11.083 St.
30,68 %
FDP
1.125 St.
3,11 %
FWG
1.202 St.
3,33 %
GRÜNE
4.218 St.
11,68 %
REP
5.308 St.
14,69 %
PBC
203 St.
0,56 %