Internationale Beziehungen

Die Erfahrungen der beiden Weltkriege führten zu Beginn der 1950er Jahre dazu, auf kommunaler Ebene Initiativen für Städtepartnerschaften zu starten. Auch in Hanau und seinen heutigen Stadtteilen entwickelten sich Verschwisterungen zu einem wesentlichen Bestandteil der europäischen Integration. Sie werden von Partnerschaftskomitees mit Leben gefüllt. Die Stadt Hanau unterstützt die Verbindungen mit Zuschüssen, administrativen und ideellen Hilfen. Internationale Beziehungen - ein Beitrag der Brüder-Grimm-Stadt zum interkulturellen Lernen, zur praktizierten Völkerfreundschaft, für die Hanau bereits mehrfach ausgezeichnet wurde (Ehrenfahne und Ehrenplakette des Europarates 1978 / 1993).
Mitte 2005 wurde durch die Verwaltung ein neues Konzept über "Internationale Beziehungen der Stadt Hanau" erarbeitet, einstimmig von Magistrat und Stadtverordnetenversammlung beschlossen und wird seither mit Erfolg angewendet. Der Etat der Stadt Hanau hält für die Städtepartnerschaften derzeit jährlich Haushaltsmittel i.H.v. 45.000 Euro bereit.
Konzept „Internationale Beziehungen der Stadt Hanau“
Partnerschaftsvereine
Bereits seit 1965 besteht zwischen Conflans-Sainte-Honorine bei Paris und Großauheim eine Partnerschaft. Sie feierte 2005 ihr 40-jähriges Bestehen, aus diesem Anlass wurde das Partnerschaftskomitee mit der Silbernen Ehrenplakette der Stadt Hanau geehrt. Besonders florieren Schulaustausche, sportliche und musikalische Begegnungen, wie etwa zu den Internationalen Amateurtheatertagen in Hanau. Höhepunkt eines jeden Programmjahres ist die Fahrt zum Pardon National de la Batellerie, dem Schifferfest am Zusammenfluss von Seine und Oise.

Partnerschaftskomitee Großauheim e.V.:
Wilhelm-Busch-Ring 14
63486 Bruchköbel
http://www.conflans-grossauheim.de
E-Mail: HS-Wenzel@t-online.de
Tel: 06181/79495
Hubert Wenzel
Seit 1969 ist Dartford / Grafschaft Kent, England, mit Hanau verschwistert. Die Karl-Rehbein-Schule pflegt seit über 25 Jahren einen intensiven Konzertaustausch mit der dortigen Boys and Girls Grammar School. Bereits seit längerer Zeit besteht, da Nachwuchs fehlt, kein Partnerschaftskomitee mehr in Dartford. Der Hanauer Partnerschaftsvereins wird sich aus gleichen Gründen Ende 2019 auflösen. Davon bleibt die Schulpartnerschaft unberührt. Ein Konzert von Musikerinnen und Musikern der beiden Schulen in Erinnerung an die Gründung der Partnerschaft vor 50 Jahren wird im Oktober 2019 in der Marienkirche stattfinden.

Verein zur Pflege kommunaler Partnerschaften e.V.
http://www.partnerschaftsverein-hanau.eu
E-Mail: walter.heck@arcor.de
Seit 1972 widmet sich das Partnerschaftskomitee Steinheim der Verbindung mit Francheville bei Lyon / Frankreich. Es bestehen gute Verbindungen zwischen Chören, Musikgruppen und Schulen. Von 1970 bis 2008 wurde die Partnerschaft mit Doorn / Niederlande gepflegt. Nachdem Doorn am 1.1.2006 nach Utrechtse Heuvelrug eingemeindet wurde, beendete der dortige Rat am 24.9.2008 die Partnerschaft mit Hanau-Steinheim.
Auf dem Jürgen-Sticher-Platz vor der Theodor-Heuss-Schule in Steinheim erinnert seit 2008 ein Basaltensemble mit Wappen von Doorn und Francheville an die Partnerschaftsverbindungen.

Komitee zur Pflege und Förderung der Partnerschaft Steinheims mit Francheville e.V.
E-Mail: familie.simmich@t-online.de
Tel: 06181-9667979
Martin Simmich
Seit 2001 pflegt die Stadt Hanau mit Tottori / Japan eine offizielle Städtepartnerschaft. Sie ging aus einer Museumspartnerschaft zwischen dem Hessischen Puppen- und Spielzeugmuseum und dem Internationalen Spielzeugmuseum Warabe-kan hervor. Der Partnerschaftsverein Tottori-Hanau gründete sich 2005. Die Jubiläumsfeierlichkeiten zu 10 Jahre Partnerschaft in 2011 standen unter dem Eindruck der Tsunami- und Reaktorkatastrophe in Fukushima. Inzwischen gibt es vielerlei Kontakte zwischen Kindergärten, Schulen, Service-Clubs etc.

Partnerschaftsverein Tottori-Hanau
Alter Rückinger Weg 53
63452 Hanau
http://www.partner-tottori-hanau.com/
E-Mail: s.schaetzke@hola-gymnasium.de
Sabine Schaetzke
Seit 2002 erhielt eine bereits seit den 1990er Jahren bestehende freundschaftliche Verbindung mit Jaroslawl / Russland den offiziellen Status der Städtepartnerschaft. Sehr intensive Begegnungen finden auf karitativem, künstlerischem Gebiet und zwischen Schulen statt. Zum Jubiläum "1000 Jahre Jaroslawl" unter der Schirmherrschaft des russischen Staatspräsidenten im August 2010 gab es an der Wolga "Hanauer Tage".

Verein Freundschaft mit Jaroslawl e.V.
http://www.jaroslawl.de/
E-Mail: hanau.jaroslawl@gmail.com
Tel: 06181/ 295-267
Natalie Rudi
Seit 2009 besteht eine intensive Schulpartnerschaft zwischen der Karl-Rehbein-Schule und der San Men-Highschool in Taizhou / China. 2010 gründete sich in Hanau ein Freundschaftsverein Hanau-Taizou, 2012 wurde die offizielle Städtepartnerschaft ratifiziert, die vor allem über Schulen, Sport und Wirtschaft getragen wird. Zu den Internationalen Tagen in Taizhou reisen regelmäßig Hanauer Delegationen.

Freundschaft mit Taizhou e.V.
Im Schlosshof 2
63450 Hanau
http://www.hanau-taizhou.de
E-Mail: info@hanau-taizhou.de
Tel: 06181/6183600
Jürgen Scheuermann
Die 2014 gegründete Städtepartnerschaft mit Nilüfer ist die jüngste Internationale Verbindung Hanaus. Nilüfer liegt in der Provinz Bursa, die offizielle Partnerregion des Landes Hessen ist. Die Kontakte zeichnen sich durch sportliche und kulturelle Aktivitäten aus.

Freundschaft mit Nilüfer e.V.
Lautenschlägerstr. 23
63450 Hanau
http://www.niluefer.de
E-Mail: info@niluefer.de
Tel: 06181/252512
Mehmet Kuşçu
Seit den 1970er Jahren bestehen freundschaftliche Kontakte in das Hanauer Land / Elsass durch den Partnerschaftsverein Hanau e.V., den Hanauer Geschichtsverein 1844 e.V. und den Hanauer Kulturverein e.V. Es werden regelmäßig Besichtigungsfahrten nach Frankreich angeboten. Der Kulturverein organisierte mit seinem französischen Partner Centre Culturel erfolgreich Kunstausstellungen.

Hanauer Kulturverein e.V.
http://www.hanauer-kulturverein.de/