Integrationskonzept

Das Integrationskonzept der Stadt Hanau ist im Frühjahr 2011 von der Stadtverordnetenversammlung beschlossen worden. Das Werk trägt den Titel "Vielfalt.Leben.Hanau - Lebenswege und Leitlinien". Seine Grundlagen sind die Ergebnisse von ausführlichen Diskussionen mit Akteurinnen und Akteuren aus sozialen Einrichtungen und Vereinen unabhängig von ihrer Nationalität. Fachbereiche und Abteilungen der Stadt Hanau begleiten den Austausch und brachten Erfahrungen aus der praktischen Arbeit in die Gesprächsrunden ein.

Ein wichtiges Ergebnis der Gespräche war, dass die Integration eine Aufgabe aller in Hanau ist, um ein "Wir" in der Stadtgesellschaft zu verankern. Im Mittelpunkt stehen die Menschen mit ihren Bedarfen an Unterstützung und Hilfe, unabhängig davon, ob sie Zugewanderte oder Deutsche sind.
Institutionen, Vereine und Initiativen schaffen seit vielen Jahren mit ihren Angeboten eine Atmosphäre, die es Neubürgerinnen mit und ohne Migrationshintergrund erleichtert, in der Stadt Fuß zu fassen. Das geschieht in den Stadtteilzentren, in der Familien- und Jugendarbeit, in den Kindertagesstätten und Schulen, bei der Volkshochschule, in der Frauen- und Seniorenarbeit, in Sport- und Kulturvereinen.