Gründach- und Entsiegelungskataster

Entsiegelungskataster Bild Werbung

Der Klimawandel findet statt – auch in Hanau. Daher müssen wir Strategien entwickeln und umsetzen, welche die negativen Einflüsse des Klimawandels auf ein Minimum begrenzen. Bereits jetzt sind Wetterextreme wie länger anhaltende Hitze spürbar geworden und werden auch in Zukunft verstärkt erwartet. Es gilt, mit geeigneten Maßnahmen die menschliche Gesundheit, die Lebensqualität in unseren Städten, aber auch Pflanzen und Tiere zu schützen. Ein Schwerpunkt bildet hierbei die Qualität und Anzahl von Grünflächen in der Stadt.

Die Entwicklung des Gründach- und Entsiegelungskatasters stellt einen weiteren Baustein der Stadt Hanau bei den Bemühungen hinsichtlich der Herausforderungen des Klimawandels dar. Ausreichende Begrünung ist ein wichtiger Pfeiler, Aufenthaltsqualität und Leben in Stadtzentren angenehm zu gestalten. Mit dem Kataster kann jede/jeder HanauerIn herausfinden, wie gut ihr/sein Garagen- oder Hausdach, Vorgarten, Fassade oder Hinterhof für eine Begrünung geeignet ist. Eine begrünte Fläche bindet CO2, schafft Lebensraum für Insekten und sorgt für ein besseres Mikroklima. Sickerfähige Böden helfen die Kanalisation zu entlasten und Schäden zu vermeiden.
 

Bedienungsanleitung Gründach- und Entsiegelungskataster


 

Link zum Gründach- und Entsiegelungskataster

Haben Sie Interesse?


Dreißig kostenlose Vor-Ort-Beratungen mit erfahrenen Landschaftplanerinnen stellt die Stadt Hanau zur Verfügung. Sobald es die Situation wieder zulässt, werden diese Beratungen durchgeführt. Interessierte können sich unter klima@hanau.de bewerben.

Zudem verteilt die Stabsstelle Nachhaltige Strategien kostenlos Päckchen mit bienenfreundlichen Blumensamenmischungen. Diese werden per Post versandt. Interessierte werden gebeten, hierfür Name und Anschrift an klima@hanau.de zu senden.