Haus am Steinheimer Tor

- wir alle für eine soziale Stadt
Hausamsteinheimertor
Seit mehr als 15 Jahren ist das Haus am Steinheimer Tor zentrale Anlaufstelle für Fragen, Aktivitäten und Beratungen von Hanauer Bürger:innen soziale Belange betreffend. Es befindet sich eine breite Palette an Beratungsstellen, Vereinen und öffentlichen Einrichtungen aus dem sozialen Bereich im Haus am Steinheimer Tor, die in der Stadt gut vernetzt sind.
 
Insgesamt sind es rund 15 Institutionen und Beratungsstellen:
  Da das Haus am Steinheimer Tor nun seit einem Jahr für die Öffentlichkeit geschlossen ist, hatten wir die Idee zu einer Podcast-Reihe:

„Einblick –Durchblick –Ausblick“.

Viel Spaß beim anhören

Sehverlust – wie verändert sich der Alltag?

Stellen Sie sich vor, Sie verlieren Ihr Augenlicht ... Wie sind Ihre ersten Reaktionen, Befürchtungen, Fragen? Vielleicht -
  • Kann ich weiterhin berufstätig sein?
  • Wie kann ich meinen Haushalt führen?
  • Bin ich noch mobil?
  • Was ändert sich bei meinen Hobbys?
  • Macht Reisen überhaupt noch Sinn?
     
In diesem Podcast erhalten sie erste Antworten.
Dauer: ca. 8 Minuten
 
Zum Podcast

Blinde und Sehbehinderte erhalten Unterstützung

Wer verschafft Durchblick und Überblick?
In diesem werden Podcast Einblicke zu den Aufgaben der unterschiedlichen Einrichtungen vermittelt.
  • Blinden- und Sehbehindertenbund
  • Blickpunkt Auge
  • Technische Informations- und Beratungsstelle für Blinde u. Sehbehinderte (TIBS e. V.)
Silvia Schäfer, Vorsitzende der Bezirksgruppe
Dauer: ca. 10 Minuten
## Beratungsstelle Sehbehinderte Menschen, Blickpunkt Auge, TIBS e.V., Blinden- und Sehbehindertenbund, Screenreader
Zum Podcast

Eine Karte mit vielen Vorteilen – der Schwerbehindertenausweis

Zum Parken auf Behindertenparkplätzen berechtigt er nicht, aber zu Vergünstigungen in Museen, bei der Bahn oder auf dem Finanzamt. Der Schwerbehindertenausweis soll helfen, die durch die jeweilige Behinderung erlittenen Nachteile im Alltag auszugleichen. In erster Linie dient er jedoch erst einmal schlicht als Nachweis einer Schwerbehinderung.
  • Was die Abkürzungen und Zahlen auf dem Ausweis bedeuten
  • wie er beantragt werden kann und
  • wie lange er gültig ist.
Dauer: ca. 4 Minuten
##Schwerbehindertenausweis, GdB, Behinderung, Merkmale, Versorgungsamt, Nachteilsausgleich, Beratung
Zum Podcast

Vorsorge treffen, für schwierige Lebenslagen!

 Das Gespräch steht unter dem Aspekt:
  • des Verlustes der eigenen Entscheidungs- und Handlungskompetenz.
  • der Verlust von Fähigkeiten seine Angelegenheiten selbst zu bestimmen ( Unfall/Alter/Erkrankung).
  • Vorsorgevollmacht
  • Patientenverfügung
  • Betreuungsverfügung.
Gisela Kuchler, Diplom Sozialpädagogin, aus dem Hospizdienst und Stefan Schlett, Diplom Sozialpädagoge aus dem Bereich Altenberatung (Sozialberatung /Altenhilfe) der Vereinten Martin Luther + Althanauer Hospitalstiftung Hanau
Dauer: ca. 25 Minuten
##: Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung, Betreuung, Betreuungsverfügung, Vorsorge, Absicherung, Pflegebedürftigkeit, Zukunftsplanung, Alter
LINK FOLGT

Freiwilligenagentur Hanau - hier sind Sie richtig, wenn …

... Sie sich allgemein oder konkret über ein ehrenamtliches / freiwilliges Engagement informieren möchten.
Die Freiwilligenagentur ist ein Servicebüro der Stadt Hanau zur Förderung und Unterstützung von
  • ehrenamtlichem, bürgerschaftlichem Engagement. 
  • für Organisationen, die mit Ehrenamtlichen arbeiten, oder dies zukünftig tun möchten.
Es werden anschaulich Engagement-Möglichkeiten beschrieben. Es ist für jeden etwas dabei.
Im Gespräch: Iris Fuchs, Leiterin der Freiwilligenagentur mit Beate Scholz, Engagement- Lotsin.
Dauer: ca. 8 Minuten
##Ehrenamt, Bürgerengagement, freiwilliges Engagement, Ehrenamtsagentur, Freiwiligenagentur, Freiwilligenzentrum, Volunteering, Vereine, Organisationen, Fortbildung, sozialengagiert
LINK FOLGT

Mit Belastungen besser umgehen können – Tipps für pflegende Angehörige.

Pflegen Sie einen gar mehrere Angehörige? Fühlen Sie sich oft gestresst und überlastet dadurch? In dem Experteninterview zwischen dem Pflegeberatungszentrum Hanau und Katja Sommer von den Alten- und Pflegezentren des Main-Kinzig-Kreises gehen wir gezielt auf
  • die psychischen und emotionalen Herausforderungen in der häuslichen Pflege ein
  • und geben Ihnen wertvolle Tipps zur Selbstsorge.
Ein Expertinnen-Interview mit Eva Dittmer, Stadt Hanau und Viyal Lode, Pflegestützpunkt MKK, die gemeinsam das Pflegeberatungszentrum Hanau leiten und Katja Sommer von den Alten- und Pflegezentren des Main-Kinzig-Kreises
Dauer: ca. 35 Minuten
##Überforderung Pflege, Belastung, pflege, hilflos, müde, Unterstützung, Tipps, selfcare, careful, healthcare, Psychohygiene, Grandpa, grandma, demenz
LINK FOLGT

Was macht ein Seniorenbüro während der Corona-Pandemie?

Ob ehrenamtliches Engagement, Kurse, Ausflüge oder Projekte … alle persönlichen Angebote mussten ausgesetzt werden. Der Wunsch älterer Menschen nach Begegnung, Engagement und Bildung besteht trotzdem. Mittlerweile gibt es viele Angebote per Videokonferenz: Sprachkurse, Vorträge und Kurse zur Nutzung digitaler Angebote, Gymnastik, Spiele, Austausch, Fortbildung.
Damit Senior*innen an diesen Angeboten teilnehmen können, unterstützen die Mitarbeiter*innen des Seniorenbüros und ehrenamtlichem Kursleiter*innen gern telefonisch bei technischen Fragen.
Wir arbeiten weiter daran, Menschen, die noch keine Erfahrungen mit Smartphones, Tablet oder PC haben, einen Zugang zur digitalen Welt zu erschließen.
Dauer: ca. 9 Minuten
##digitale Kurse Senioren, Online-Kurse Senioren, Online-Angebote Senioren, Digitale Bildung Senioren, Videokonferenzen Senioren, Digitale Bildung Senioren, Digitalisierung Senioren
LINK FOLGT

Überblick über die einzelnen Beratungsstellen, Vereine und öffentlichen Einrichtungen

Allgemeine Darstellung – Wer sind wir

Die Bezirksgruppe Hanau des hessischen Blinden- und Sehbehindertenbundes mit ihrem Förderverein TIBS e. V. (Technische Informations- und Beratungsstelle für Blinde und Sehbehinderte) ist Ansprechpartner für alle Fragen rund um das Auge und bietet neben technischer Beratung zu EDV-Fragen auch, akustische Handbücher und Schulungen zu blindenspezifischen Hilfsmitteln an.
 
Die Beratungsstelle „Blickpunkt Auge“ Hanau steht Betroffenen und Angehörigen bei Fragen und Problemen zu Sehbehinderungen oder Blindheit zur Verfügung. Sie ist nach den Richtlinien von "Blickpunkt-Auge" zertifiziert und bietet Rat und Hilfe bei Sehverlust.
 
Von der Webseite https://www.tibsev.de/bghanau/bgdaten.htm
Auch wenn Sie allen Mut verloren haben, das Leben geht weiter und wir helfen Ihnen, Ihren Weg zu finden. Wir beantworten Ihre Fragen zu Behörden, Hilfsmitteln, Literaturbeschaffung sowie Arbeitsplätze, Mobilitätstraining, mögliche Sportangebote.
 
Kontakt-Daten:
 
Ansprechpartnerin ist Silvia Schäfer
Vorsitzende der Bezirksgruppe Hanau und Leiterin der Beratungsstelle und
Andreas Schild
 
Das Büro ist montags bis freitags von 10:00 bis 15:00 Uhr besetzt.
 
Beratung nur nach Terminvereinbarung unter Telefon: 06181 956663 Mail: info@tibsev.de
Mehr unter: www.tibsev.de
 
Allgemeine Darstellung – Was wird gemacht
Wir, vom Sozialverband VdK, Kreis- und Ortsverband Hanau:
 
  • Wir bauen auf ein kompetentes Ehrenamt – unser Fundament und Markenzeichen auf allen Ebenen des Verbands. Das garantiert unseren Mitgliedern vor Ort Hilfe und Betreuung und schafft persönliche Nähe.
  • Wir festigen unsere Gemeinschaft durch ein gelebtes Miteinander vor Ort und ein reiches Angebot gemeinsamer Aktivitäten.
  • Wir fördern und stärken die im Ehrenamt aktiven Mitglieder durch qualifizierte Schulungen in unserer verbandseigenen Akademie.
  • Wir bieten nach dem Grundsatz "Miteinander – Füreinander" die Möglichkeit, persönliche Fähigkeiten und Erfahrungen einzubringen – unabhängig von Alter, Beruf, Ausbildung oder Herkunft.
  • Wir helfen bei Anträgen und Fragen zum Sozialrecht (wie zum Beispiel bei Fragen zu Behinderungen, auch bei Anerkennung der Schwerbehinderung; Beantragung von Reha Maßnahmen, Hilfe in Fragen zur Kranken- und der Pflegeversicherung
 
Als VdK-Mitglied steht diesem bei Rechtsstreitigkeiten in sozialrechtlichen Angelegenheiten ein Rechtsanwalt zur Verfügung. Mit mehr als 2,1 Millionen Mitgliedern ist der VdK der größte Interessenvertreter behinderter, sozialschwacher und pflegebedürftiger Menschen in Deutschland. Wir vertreten die sozialpolitischen Interessen unserer Mitglieder gegenüber der Politik, setzen uns für soziale Gerechtigkeit und ein soziales Miteinander ein. Zum Beispiel, indem unsere Mitglieder ehrenamtlich im VdK tätig werden können.
 
Mehr Informationen unter: Webseite www.vdk.de/kv-hanau/ID251785
 
Kontakt-Daten:
Kreisverband Hanau:
Vorsitzender: Erwin Quanz, stellv. Vorsitzender Uwe Spieckermann E-Mail: kv-hanau@vdk.de
Ortsverband Hanau /
Vorsitzender: Horst Henke, stellv. Vorsitzender Harald Koch E-Mail: ov-hanau@vdk.de
 
Beratungen zurzeit nur per Telefon, E-Mail oder Post möglich.
Sie erreichen uns während der Sprechzeiten telefonisch: 06181 21096 Montag von 15:00 bis 17:30 Uhr,
Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von 09:00 bis 12:00 Uhr.
Abendsprechstunde für Berufstätige
An jedem 2. Montag im Monat von 17:30 bis 20:00 Uhr.
Mehr unter: https://www.vdk.de/kv-hanau/
 
Allgemeine Darstellung – Was wird gemacht
 
Sozialberatung Altenhilfe
In unserer Beratung informieren und unterstützen wir Sie bei nahezu allen Fragen, rund um die Themen Pflege, Alter, Krankheit und Behinderung.
Wir beraten sie im Haus am Steinheimer Tor und bei Bedarf bei Ihnen zu Hause.
Kontakt-Daten:
Hilfezentrale/Altenberatung- Telefon: 06181 18 00 5-12, Fax: 06181 18 00 5-19
Telefon-Zentrale: 06181 18 00 5-0
E-Mail (persönlich): stefan.schlett@vmls.de
E-Mail (allgemein): HZH-Info@vmls.de
Altenberatung. Beratungstermine nach Vereinbarung
 
Ambulanter Pflegedienst
Unsere Pflegeleistungen:
Grundpflege, Behandlungs- und Krankenpflege. Hauswirtschaftliche Versorgung: von Einkauf bis Reinigung alles dabei.
Mobile Physiotherapie: Rehabilitation in den eigenen vier Wänden.
Essen auf Rädern
Wir liefern und Sie genießen.
An jedem Tag der Woche, von Montag bis Sonntag, sind wir Ihr Direkt-ins-Haus-Restaurant. Vom einfachen Schmankerl bis zum kompletten Menü liefern wir Ihnen abwechslungsreiche Gerichte, täglich frisch und lecker.
Auch erhalten Sie Tiefkühlmenüs im praktischen Wochenkarton.
 
Kontaktdaten - Bürozeit:
Montag bis Donnerstag von 9:00 bis 16:00 Uhr und Freitag von 9:00 bis 12:00 Uhr Für Gesprächstermine bitten wir um eine individuelle Terminabsprache.
Pflege, Hauswirtschaft, Physiotherapie:
Telefon: 06181 18005-14 • Fax: 06181 18005-19
Menue-Service:
Telefon: 06181 22222 • Fax: 06181 18005-19
 
Mail: hilfezentrale@vmls-hanau.de
 
Mehr unter: https://vmls.de/ambulanter-pflegedienst-hilfezentrale/ Internet: www.vmls.de
Allgemeine Darstellung – Was wird gemacht

Hanauer SeniorenbüroFreiwilligenagentur - Pflegeberatungszentrum

Newsletter
Angebote & Veranstaltungen bequem per E-Mail erhalten?
Schicken Sie uns eine E-Mail mit dem Betreff "Newsletter" an news-wirfuerhanau@hanau.de oder klicken Sie hier Newsletter bestellen.
 

Sprechzeiten
  • Montag - Freitag                           09.00 – 12.00 Uhr
  • Dienstag + Donnerstag                 14.00 – 16.00 Uhr
Persönliche Beratung nur nach Vereinbarung
Telefon: 06181 / 66820 - 31
Allgemeine Darstellung – Was wird gemacht

Wir sind Informations-, Begegnungs-, Beratungs- und Vermittlungsstellen und richten uns an Menschen, die für sich und andere aktiv werden wollen.
 
Unser breites Angebotsspektrum umfasst ...
 
  • gesellige Gruppenangebote in Kultur, Bildung und Gesundheit
  • Projekte
  • Ausstellungen und Informationsveranstaltungen sowie
  • Tagestouren in der näheren Umgebung. 
Lebenserfahrene Menschen, die sich im und für das Seniorenbüro engagieren, bringen ihre Fähigkeiten und Kenntnisse ein. Sie gestalten vielfältige Angebote, organisieren und planen Projekte.
 
Gerne beraten und unterstützen die Mitarbeiter*innen bei der Suche nach Engagementmöglichkeiten und bei der Umsetzung eigener Ideen.
 
Sprechzeiten
Solange wir uns wegen Corona oft im Homeoffice befinden sind wir eher per Mail als telefonisch erreichbar.
  • Montag - Freitag 9:00 Uhr - 12:00 Uhr
  • Dienstag + Donnerstag 14.00 - 16:00 Uhr
  • und nach Vereinbarung
 
Telefon: 06181 66820-31
Mail seniorenbuero@hanau.de
Mehr unter: www.senioren-hanau.de
 
Allgemeine Darstellung – Was wird gemacht

Die Freiwilligenagentur Hanau ist Ansprechpartner für alle Fragen rund um ehrenamtliches Engagement.
 
Wir
  • informieren und beraten Bürgerinnen und Bürger über die vielfältigen Möglichkeiten eines ehrenamtlichen Engagements
  • bieten Qualifizierungsangebote für verschiedenste Engagementbereiche an
  • sehen uns als Partner von Organisationen,Vereinen und Verbänden,
  • organisieren ein Netzwerk für Menschen, die freiwilliges Engagement koordinieren.

Sprechzeiten
Solange wir uns wegen Corona oft im Homeoffice befinden sind wir am besten per Mail als telefonisch erreichbar.
  • Dienstag – Donnerstag                 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr
  • Dienstag & Donnerstag                14.00 – 16.00 Uhr          
  • oder nach Vereinbarung

Ansprechpartnerin: Iris Fuchs
Telefon: 06181 66820-31
Mail: iris.fuchs@hanau.de oder Freiwilligenagentur@hanau.de
Mehr unter: www.freiwilligenagentur-hanau.de
 
Allgemeine Darstellung – Was wird gemacht
 
Neutrale, kostenfreie Beratungsstelle für alle Fragen rund um das Thema Pflegebedürftigkeit und Behinderung. Das Angebot richtet sich an Betroffene oder von Pflegebedürftigkeit bedrohte Menschen jeden Alters, Angehörige, Bezugspersonen und Fachkräfte.
z. B. bei Fragen zu
  • Leistungen der Kranken- und Pflegeversicherung
  • Entlastungsangeboten bei bestehender Pflegesituation
  • Umgang und pflegerische Versorgung bei Demenz
  • Ablehnung von Pflegegraden
  • Hauswirtschaftliche Hilfen
  • 24-Stunden-Pflege
  • Hilfsmittelversorgung
  • Palliative Versorgung und Hospiz
Das Pflegeberatungszentrum ist eine Kooperation der Stadt Hanau mit dem Pflegestützpunkt des Main-Kinzig-Kreises, mit Unterstützung des Fördervereins Palliative-Patientenhilfe Hanau e. V.
 
Weitere Informationen finden sie unter:
Pflegeberatungszentrum
www.mkk.de
 
Kontakt:
Die Beratungen sind kostenfrei und unabhängig.
Hier gibt es zentrale Ansprechpartner*innen für Menschen, die von Pflegebedürftigkeit oder Behinderung betroffen sind, Unterstützung im Gesundheits- und Sozialwesen suchen sowie pflegende Angehörige.
 
Online-Pflegeberatung – dazu kann ein Termin telefonisch vereinbart werden und dann über den Internet-Browser via Smartphone, Kamera und Mikrophon am Rechner oder Laptop kommunizieren.
 
Ansprechpartnerinnen:

Eva Dittmer, Telefon: 06181 668 20-63 Hanau - 53 Amt für Senioren und Ehrenamt Pflegeberatungszentrum
E-Mail: eva.dittmer@hanau.de Mobil: 0160-98 98 68 55
 
Viyal Lode, Telefon: 06181-292-48181 Pflegestützpunkt Main-Kinzig-Kreis
Telefax: 06181-292-48189
E-Mail: viyal.lode@mkk.de Homepage:.pflegestuetzpunkt.mkk.de